William Hechler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Henry Hechler (* 1. Oktober 1845 in Benares, Indien; † 30. Januar 1931 in Islington bei London) war ein anglikanischer Geistlicher und ist heute vor allem bekannt wegen seiner Unterstützung für Theodor Herzls zionistische Bestrebungen und seine Vermittlerrolle zwischen Herzl und der deutschen Politik.

Leben und Bedeutung[Bearbeiten]

Hechler wirkte als britischer Botschaftsgeistlicher in Wien, als er 1896 die Schrift Theodor Herzls las und von seiner Vision beeindruckt war, einen „Judenstaat“, vornehmlich in Palästina, zu gründen. Hechler gehörte bis zu Herzls Tod zu den getreuesten seiner Gehilfen, und ihm kam aufgrund seiner Bekanntschaft mit Großherzog Friedrich I. von Baden das Verdienst zu, den Kontakt zwischen dem Zionistenführer und Kaiser Wilhelm II. hergestellt zu haben. Bei den Begegnungen zwischen Herzl und dem deutschen Kaiser anlässlich der Palästinareise Kaiser Wilhelms II. 1898 fungierte Hechler als Kurier zwischen der zionistischen Delegation und dem kaiserlichen Zeltlager in Jerusalem.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]