William Henry Keeler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Henry Keeler (1995)
Wappen von William Henry Kardinal Keeler

William Henry Kardinal Keeler (* 4. März 1931 in San Antonio, Texas, Vereinigte Staaten) ist emeritierter Erzbischof von Baltimore.

Leben[Bearbeiten]

William Henry Keeler wuchs in Lebanon (Pennsylvania) auf und besuchte dort katholische Schulen. Anschließend studierte er Katholische Theologie und Philosophie in Overbrook, Philadelphia. Am 17. Juli 1955 empfing er durch Luigi Kardinal Traglia das Sakrament der Priesterweihe für das Bistum Harrisburg. Ein Jahr später erwarb er an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom das Lizenziat im Fach Theologie.

Von 1956 bis 1958 wirkte er als Vikar in Marysville und als Sekretär des Diözesangerichts. In den folgenden drei Jahren absolvierte er ein Promotionsstudium in Kanonischem Recht an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, an dessen Ende im Jahre 1961 einen Doktortitel im Fachbereich Kirchenrecht verliehen bekam. Ab 1961 wurde Keeler erneut in der Seelsorge seines Heimatbistums eingesetzt und arbeitete gleichzeitig als Anwalt am Diözesangericht. In den Jahren 1962 bis 1965 fungierte er als Sekretär seines Diözesanbischofs beim Zweiten Vatikanischen Konzil. Seit 1964 leitete er außerdem die Pfarrei Marysville. Am 9. November 1965 verlieh ihm Papst Paul VI. den Ehrentitel Überzähliger Geheimkämmerer Seiner Heiligkeit[1] (Monsignore) und am 8. Mai 1970 den Titel Ehrenprälat Seiner Heiligkeit.[2] Von 1965 bis 1979 nahm Keeler Leitungsaufgaben im Bistum Harrisburg wahr, zunächst in den Jahren 1965 bis 1969 als Vizekanzler, von 1969 bis 1979 dann als Generalvikar.

Am 24. Juli 1979 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Ulcinium und zum Weihbischof im Bistum Harrisburg ernannt. Am 21. September 1979 empfing er von Bischof Joseph Thomas Daley die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Francis Joseph Gossman, Bischof von Raleigh, und Weihbischof Martin Nicholas Lohmuller aus Philadelphia.

Am 10. November 1983 wurde Keeler zum Bischof von Harrisburg ernannt. Seit dem 11. April 1989 ist er Erzbischof von Baltimore. Seit dem 26. November 1994 gehört er als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Maria degli Angeli dem Kardinalskollegium an. Von 1992 bis 1995 war er Vorsitzender der US-amerikanischen Bischofskonferenz.

Keeler war Teilnehmer am Konklave 2005, in dem Papst Benedikt XVI. gewählt wurde. Dieser nahm am 12. Juli 2007 Keelers aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an.[3]

Außerkirchliches Engagement[Bearbeiten]

William Keeler ist Chairman der Religious Alliance Against Pornography (RAAP).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Annuario Pontificio per l’anno 1968, Città del Vaticano 1968, S. 1627.
  2. Annuario Pontificio per l’anno 1972, Città del Vaticano 1972, S. 1276.
  3. Rinuncia dell' Arcivescovo Metropolita di Baltimore (U.S.A.) e Nomina del Successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 12. Juli 2007, abgerufen am 13. November 2014 (italienisch).
Vorgänger Amt Nachfolger
William Donald Borders Erzbischof von Baltimore
1989–2007
Edwin Frederick O’Brien
... Croix de l Ordre du Saint-Sepulcre.svg Großprior der Statthalterei USA MIDDLE ATLANTIC des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
1989–2007
Edwin Frederick O'Brien
Joseph Thomas Daley Bischof von Harrisburg
1983–1989
Nicholas Carmen Dattilo