William Howard Goodhart, Baron Goodhart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Howard Goodhart, Baron Goodhart QC (* 18. Januar 1933) ist ein liberaldemokratischer Politiker, Anwalt für Menschenrechte und Mitglied des House of Lords des Vereinigten Königreichs.

Leben[Bearbeiten]

Goodhart stammt aus einer in die britische Upper Middle Class aufgestiegenen jüdischen Einwandererfamilie. Sein Vater Arthur Lehman Goodhart (1891–1978) wurde Rechtsprofessor in Oxford, ein Bruder, Sir Philip Goodhart (* 1925), war Abgeordneter der Conservative Party, ein anderer der Ökonomieprofessor Charles Goodhart (* 1936).[1]

Goodhart erhielt 1960 die Anwaltslizenz und wurde 1979 Kronanwalt.[2]

Als Mitglied der Sozialdemokraten, trat er in den Wahlen 1983 und 1987 im Wahlkreis Kensington an, in dem die Konservativen eine sichere Mehrheit hatten.

Goodhart nahm an der Fusion der Sozialdemokratische Partei mit der Liberalen Partei teil und kandidierte 1988 für die Social and Liberal Democrats bei der Kensington-Nachwahl 1988,[3] bei der er wieder nur den dritten Platz belegte.[4]

In der Unterhauswahlen 1992 kandidierte er für das Mandat im Wahlkreis Oxford West and Abingdon unter dem neuen Parteinamen der Liberal Democrats.[5] Goodhart verkürzte den Vorsprung der Konservativen um 1.000 Stimmen auf 3.500, blieb jedoch auf dem zweiten Platz.[5]

1988 wurde Goodhart geadelt[2] und als Baron Goodhart of Youlbury in Oxfordshire am 23. Oktober 1997 zum Life Peer ernannt. Im Oberhaus trat er vor allem bei Rechtsthemen als Sprecher für die Liberaldemokraten auf. Goodhart fungierte zeitweise als Schatten-Lord Chancellor.[2]

Goodhart fungiert auch als Vorsitzender von JUSTICE,[2] der Landesorganisation von International Commission of Jurists im Vereinigten Königreich, 2002 wurde er zum Vizepräsidenten des ICJ gewählt. Goodhart ist Ehrenmitglied der National Secular Society.[6]

Mit seiner Ehefrau Celia hat Goodhart 3 Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David Sexton: Immigration: why the public is right, bei London Evening Standard, 28. März 2013. Siehe auch Neffe David Goodhart
  2. a b c d Trading places, The Times. 30. Januar 2007, S. 7. 
  3. Local lad. (Kensington by-election). The Economist. 9. Juli 1988. Abgerufen am 5. August 2010.
  4. By-election results: 1987-92 (PDF; 118 kB) House of Commons Information Office. Abgerufen am 5. August 2010.
  5. a b Oxford West and Abingdon. guardian.co.uk. Abgerufen am 5. August 2010.
  6. Baron Goodhart. National Secular Society. Abgerufen am 3. April 2013.