William Eduard Kraft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von William Kraft (Politiker))
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Eduard Kraft († 1878) war ein deutscher Rittergutsbesitzer und Politiker. Er war langjähriges Mitglied des Sächsischen Landtags.

Leben[Bearbeiten]

1838 kaufte der aus Leipzig stammende Krämer und Hausbesitzer Kraft das Schloss Oberrabenstein nahe der Stadt Chemnitz von Georg Ludwig Freiherrn von Welck. Während dieses in seinem Besitz war, wurde 1855 die Patrimonialgerichtsbarkeit abgelöst. Zwischen 1848 und 1859 war er mehrfach stellvertretender Abgeordneter der Rittergutsbesitzer des Erzgebirgischen Kreises in der II. Kammer des Sächsischen Landtags[1], anschließend war er von 1862 bis zu seinem Tod gewählter Abgeordneter der Rittergutsbesitzer in der I. Kammer.[2] Nach seinem Tod ließ seine Witwe das ererbte Gut von einem Pachter bestellen, bevor es 1900 an den Kammerherren von Ried veräußert wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Josef Matzerath: Aspekte sächsischer Landtagsgeschichte – Präsidenten und Abgeordnete von 1833 bis 1952, Dresden 2001, S. 110
  2. Josef Matzerath: Aspekte sächsischer Landtagsgeschichte – Präsidenten und Abgeordnete von 1833 bis 1952, Dresden 2001, S. 44