William Lamb, 2. Viscount Melbourne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Lamb, 2. Viscount Melbourne

William Lamb, 2. Viscount Melbourne, 2. Baron of Kilmore, 2. Baron Melbourne of Melbourne (* 15. März 1779 in London; † 24. November 1848 in Brocket Hall, Hertfordshire) war ein britischer Adliger und Politiker.

Er war der Sohn von Peniston Lamb (1745–1828), der 1781 zum Viscount Melbourne erhoben wurde, und dessen Frau Elizabeth Millbanke. Da seine Mutter viele Affären hatte, wird vermutet, dass George Wyndham, 3. Earl of Egremont sein biologischer Vater war. Er war das älteste von insgesamt fünf Kindern, seine Schwester Emily heiratete 1839 Lord Palmerston.

Von 1806 bis 1812 und von 1816 bis zum Tod seines Vaters 1828, dessen Titel Viscount Melbourne er dann erbte, war Melbourne für die Wahlkreise Leominster, Haddington, Portalington, Peterborough, Hertfordshire und Newport Abgeordneter im House of Commons. Seit 1827 war er Mitglied des Privy Council. Von 1827 bis 1828 war er Chief Secretary for Ireland, von 1830 bis 1834 war er britischer Innenminister (home secretary, 1830–1834). 1834 und von 1835 bis 1841 war er Lord High Treasurer und damit Premierminister. Er gilt als Mentor Königin Victorias. Nach ihm wurde die australische Metropole Melbourne benannt.

Seine Frau war die Novellistin Caroline Lamb. Das einzige Kind dieser Ehe, der 1807 geborene Sohn George Augustus Frederick Lamb, starb bereits 1836. Seine Adelstitel erbte sein Bruder Frederick Lamb.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: William Lamb, 2nd Viscount Melbourne – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Peniston Lamb Viscount Melbourne
1828–1848
Frederick Lamb