William LeBaron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William LeBaron (* 16. Februar 1883 in Elgin, Illinois; † 9. Februar 1958 in Santa Monica, Kalifornien) war ein amerikanischer Komponist, Autor und Filmproduzent.

Leben und Werk[Bearbeiten]

LeBaron studierte an der University of Chicago und an der New York University. Er schrieb viele Broadway-Stücke, -Libretti und -Songs, arbeitete als Journalist und von 1919 bis 1924 als Manager der New Yorker Filmgesellschaft Cosmopolitan Productions.

1924 ging LeBaron nach Hollywood und begann bei Famous Players-Laski, Filme zu produzieren. Anschließend wurde er Studiochef bei FBO und 1929 bei den im selben Jahr gegründeten RKO Pictures, musste aber schon im Oktober 1931 David Selznick weichen. Anschließend ging er zu Paramount, wo er bis 1942 blieb und dann zu 20th Century Fox wechselte. Bedeutende Filme, die LeBaron produziert hat, sind Fine Manners (1926), The Case of Sergeant Grischa (1930), Das ist geschenkt (1934), Easy Living (1937), Midnight – Enthüllung um Mitternacht (1939) und Remember the Night (1940). Als Produzent war er an mehr als 200 Produktionen beteiligt.

LeBaron war mit der britischen Sängerin und Schauspielerin Mabel Hollins verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Produzent
Ausführender Produzent

Weblinks[Bearbeiten]