William Milnor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Milnor (* 26. Juni 1769 in Philadelphia, Pennsylvania; † 13. Dezember 1848 in Burlington, New Jersey) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1807 und 1822 vertrat er mehrfach den Bundesstaat Pennsylvania im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

William Milnor genoss eine akademische Ausbildung und arbeitete danach in Philadelphia im Handel. Gleichzeitig schlug er als Mitglied der Föderalistischen Partei eine politische Laufbahn ein. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1806 wurde er als Kandidat seiner Partei im zweiten Wahlbezirk von Pennsylvania in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1807 die Nachfolge von Frederick Conrad antrat. Nach einer Wiederwahl konnte er bis zum 3. März 1811 zwei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Von 1809 bis 1811 war er Vorsitzender des Committee on Accounts.

Zwischen 1815 und 1817 sowie nochmals von 1821 bis 1822 vertrat Milnor den ersten Distrikt seines Staates im Kongress. Am 8. Mai 1822 trat er von seinem Mandat zurück. In den Jahren 1829 und 1830 war er Bürgermeister von Philadelphia. Er starb am 13. Dezember 1848 in Burlington.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Frederick Conrad Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für Pennsylvania (2. Wahlbezirk)
gemeinsam mit Robert Brown und John Pugh

4. März 1807 – 3. März 1811
Jonathan Roberts
John Conard Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für Pennsylvania (1. Wahlbezirk)
gemeinsam mit Joseph Hopkinson, Thomas Smith und Jonathan Williams

4. März 1815 – 3. März 1817
Adam Seybert
Thomas Forrest Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für Pennsylvania (1. Wahlbezirk)
gemeinsam mit Samuel Edwards, Joseph Hemphill und John Sergeant

4. März 1821 – 8. Mai 1822
Thomas Forrest
Benjamin Wood Richards Bürgermeister von Philadelphia
1829
Benjamin Wood Richards