William Perlberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Perlberg (* 22. Oktober 1900[1] in Łódź, damals Russisches Kaiserreich, heute Polen; † 31. Oktober 1968 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Mit seiner Mutter und seinen Geschwistern folgte William Perlberg im Mai 1904 seinem Vater Israel Perlberg in die Vereinigten Staaten, wo dieser seit 1903 ansässig war. Dort arbeitete William Perlberg zunächst als Pelzhändler für seinen Vater.[2] Seine Laufbahn im Showgeschäft begann Perlberg als Agent der Künstleragentur William Morris Agency. Danach arbeitete er als Talentsucher und persönlicher Assistent von Harry Cohn, dem Chef von Columbia Pictures. 1936 produzierte Perlberg für Columbia seinen ersten Film, The King Steps Out, bei dem Josef von Sternberg die Regie führte. Es folgten einige weitere Produktionen für Columbia, darunter auch Rouben Mamoulians Golden Boy (1939). 1941 wechselte er zu 20th Century Fox, wo er für erfolgreiche Filme wie Abenteuer in der Südsee (Son of Fury: The Story of Benjamin Blake, 1942) und Das Lied von Bernadette (The Song of Bernadette, 1943) zuständig war. Für Letzteren erhielt Perlberg die erste von drei Oscar-Nominierungen in der Kategorie Bester Film. Besonders häufig arbeitete er mit dem Regisseur und Drehbuchautor George Seaton zusammen, mit dem er schließlich die Produktionsfirma Perlberg-Seaton Productions gründete. Seatons Filme Das Wunder von Manhattan (Miracle on 34th Street, 1947) und Ein Mädchen vom Lande (The Country Girl, 1954), die Perlberg produzierte, wurden ebenfalls als Bester Film für den Oscar nominiert.

Perlbergs Ehe mit der Sängerin Josephine Brock alias Bobbe Brox, die der A-Cappella-Band The Brox Sisters angehörte und die er als Agent vor seiner Tätigkeit als Produzent betreut hatte, endete in den 1960er Jahren mit Scheidung.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1944: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Film für Das Lied von Bernadette
  • 1948: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Film Das Wunder von Manhattan
  • 1955: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Film für Ein Mädchen vom Lande
  • 1960: Nominierung für den Golden Laurel Award als Bester Produzent
  • 1962: Nominierung für den Golden Laurel Award als Bester Produzent

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmarchiv Kay Weniger (Passdokument Perlbergs vom März 1924) gibt 1900 als Geburtsjahr an.
  2. Angaben lt. der im Filmarchiv Weniger vorliegenden Passbeantragung Perlbergs.
  3. The New York Times Biographical Service. Band 30, New York Times & Arno Press, 1999, S. 781.