William Sadler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Sadler (* 13. April 1950 in Buffalo, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Sadler debütierte als Schauspieler in den New Yorker Theatern. Am Ende der 1970er Jahre und am Anfang der 1980er Jahre spielte er einige Rollen in Fernsehfilmen und Fernsehserien, in der Komödie Der Geisterflieger Hanky Panky (1982) spielte er neben Gene Wilder eine kleine Nebenrolle. Im Actionfilm Hard to Kill (1990) spielte er die Rolle des Senators Vernon Trent, dem Gegenspieler von Mason Storm, den Steven Seagal spielte. Im Actionfilm Stirb langsam 2 (1990) war er als Colonel Stuart der Gegenspieler des von Bruce Willis gespielten John McClane. Im Thriller Hot Spot – Spiel mit dem Feuer (1990) von Dennis Hopper spielte er neben Don Johnson und Virginia Madsen die Rolle von Frank Sutton.

In der Komödie Bill & Ted’s verrückte Reise in die Zukunft (1991) spielte Sadler neben Keanu Reeves die Rolle von Grim Reaper. Für diese Rolle gewann er im Jahr 1992 den Saturn Award als bester Nebendarsteller. In der Science-Fiction-Komödie Freaks (1993) spielte er neben Brooke Shields eine der Hauptrollen. Im Horrorfilm Dich kriegen wir auch noch! (1998) trat er neben James Marsden und Katie Holmes als Dorian Newberry auf. Von 1998 bis 1999 spielte er in der Serie Star Trek: Deep Space Nine in mehreren Episoden den ominösen Luther Sloan. Im Thriller Purple Heart (2005) übernahm er die Hauptrolle. Des Weiteren gehörte William Sadler zur festen Besetzung der dreistaffeligen Fernsehserie Roswell.

Seit 2007 war er bis 2012 regelmäßig neben Tom Selleck in der Krimireihe Jesse Stone als Gino Fish zu sehen.

Sadler ist seit 1977 mit der Schauspielerin Marni Joan Bakst verheiratet und hat ein Kind.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nadir Attar: Sadler über Luther Sloan, treknews.de (25. Dezember 2010)

Weblinks[Bearbeiten]