William Steig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Steig (* 14. November 1907 in New York City; † 3. Oktober 2003 in Boston, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Cartoonzeichner und Kinderbuchautor. Er ist der Vater des Jazzflötisten Jeremy Steig.

Leben[Bearbeiten]

Er wollte nie erwachsen werden, das brachte er in über zwei Dutzend Kinderbüchern zum Ausdruck. Zuvor war Steig zum König der Cartoons avanciert. 1930 kaufte der New Yorker seine erste Zeichnung, 117 Titelbilder folgten. Sein größter Erfolg gelang dem Picassoliebhaber Anfang der Neunziger: Steig erfand das grüne schlechtgelaunte Monster Shrek, das später zum Helden einer sehr erfolgreichen Trickfilm-Reihe wurde. Kurz vor seinem Tod wurde sein 1984 verfasstes und gefeiertes Bilderbuch über die Schöpfungsgeschichte wieder aufgelegt: Gelb und Rosa. Allem Ruhm zum Trotz blieben Kinder seine Lieblingskunden.

Werke[Bearbeiten]

  • 1932, Man About Town
  • 1939, About People
  • 1941, How to Become Extinct (Text von Will Cuppy; Illustrationen von Steig)
  • 1942, The Lonely Ones
  • 1944, All Embarrassed
  • 1944, Small Fry
  • 1945, Persistent Faces
  • 1946, Mr. Blandings Builds His Dream House (Text Eric Hodgins; Illust. Steig) (dt. Mr Blandings baut sein Traumhaus: Roman, Berlin-Grunewald, F. A. Herbig, 1951)
  • 1948, Listen, Little Man! (Text Wilhelm Reich; Illust. Steig) (Orig. Rede an den kleinen Mann, 1945)
  • 1950, The Decline and Fall of Practically Everybody (Text Will Cuppy, Editor Fred Feldkamp; Illust. Steig)
  • 1950, The Agony in the Kindergarten
  • 1950, Giggle Box: Funny Stories for Boys and Girls (Ed. Phyllis R. Fenner; neue Illust. Steig)
  • 1951, The Rejected Lovers
  • 1953, Dreams of Glory
  • 1968, CDB!
  • 1968, Roland the Minstrel Pig
  • 1969, Sylvester and the Magic Pebble
  • 1969, The Bad Island (auch 1984, Rotten Island)
  • 1971, Amos and Boris
  • 1972, Dominic
  • 1973, The Real Thief
  • 1974, Farmer Palmer's Wagon Ride
  • 1976, Abel's Island
  • 1976, The Amazing Bone
  • 1977, Caleb & Kate.
  • 1978, Tiffky Doofky
  • 1979, Drawings
  • 1980, Gorky Rises
  • 1982, Doctor De Soto
  • 1984, CDC?
  • 1984, Doctor De Soto Goes to Africa (auf Deutsch erschienen im Gerstenberg Verlag)
  • 1984, Ruminations
  • 1984, Yellow & Pink
  • 1985, Solomon: The Rusty Nail
  • 1986, Brave Irene
  • 1987, The Zabajaba Jungle
  • 1988, Spinky Sulks
  • 1990, Shrek!
  • 1992, Alpha Beta Chowder
  • 1994, Zeke Pippin
  • 1996, The Toy Brother
  • 1998, A Handful of Beans: Six Fairy Tales (neu erzählt von Jeanne Steig, Illust. William Steig)
  • 1998, Pete’s a Pizza
  • 2000, Made for Each Other
  • 2000, Wizzil
  • 2001, A Gift from Zeus
  • 2002, Potch & Polly
  • 2003, When Everybody Wore a Hat
  • 2003, Yellow & Pink (neues Format)

Weblinks[Bearbeiten]