William Taylor Sullivan Barry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Taylor Sullivan Barry (* 10. Dezember 1821 in Columbus, Lowndes County, Mississippi; † 29. Januar 1868 ebenda) war ein Politiker aus dem US-Bundesstaat Mississippi. Er war Mitglied der Demokratischen Partei.

Werdegang[Bearbeiten]

William Taylor Sullivan Barry wurde am 10. Dezember 1821 in Columbus, Lowndes County, Mississippi geboren. Er graduierte 1841 an dem Yale College, studierte anschließend Jura und wurde dann 1844 als Anwalt zugelassen. Anschließend begann er in Columbus zu praktizieren. Er beschäftigte sich auch mit Anpflanzungen. Barry entschied sich eine politische Laufbahn einzuschlagen. Er kandidierte 1849 für einen Sitz im Repräsentantenhaus von Mississippi, wo er nach erfolgreicher Wahl bis 1851 verblieb. Danach wurde er als Demokrat in den 33. US-Kongress gewählt. Seine Amtszeit dort ging vom 4. März 1853 bis zum 3. März 1855. Danach wurde er wieder in das Repräsentantenhaus von Mississippi gewählt, wo er 1855 das Amt des Speakers bekleidete. Er war auch 1861 Präsident des staatlichen Sezessionskonvents. Ferner vertrat er seinen Staat als Deputierter beim Provisorischen Konföderiertenkongress. Als der Sezessionskrieg durch den Angriff auf Fort Sumter im April 1861 ausbrach, verpflichtete sich Barry kurze Zeit später in der Confederate States Army, wo er im 35. Infanterieregiment von Mississippi diente, zeitweise als Brigadekommandant. Er wurde am 12. April 1865 bei Mobile gefangen genommen. Nach dem Krieg nahm er in Columbus wieder seine Tätigkeit als Anwalt auf, wo er auch am 29. Januar 1868 verstarb. Er wurde auf dem "Odd Fellows Cemetery" beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]