William Vance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Van Cutsem alias William Vance (* 8. September 1935 in Anderlecht) ist ein belgischer Comiczeichner.

Werdegang[Bearbeiten]

William Vance studierte an der Akademie der Schönen Künste in Brüssel und arbeitete zunächst in der Werbebranche. Die ersten Schritte als Comiczeichner begann er als Assistent von Dino Attanasio.[1][2] Er erhielt eine Anstellung in Tintin, wo er als Illustrator tätig war und erste Kurzgeschichten und Serien zeichnete. Mit Greg entstand die Agentenserie Bruno Brazil.

Als 1967 das belgische Frauenzeitschrift Femme d’Aujourd’hui dringend einen Ersatzzeichner für die gerade laufende Episode von Bob Morane[3] benötigte, sprang er kurzfristig ein und übernahm schließlich die Abenteuerserie.[4] Die Zusammenarbeit mit Femme d’Aujourd’hui dauerte bis 1983 und brachte weitere Serien wie das Seefahrerabenteuer Bruce J. Hawker hervor.

Seinen grössten Erfolg feierte er mit der Agentenserie XIII, die er zusammen mit Jean Van Hamme realisierte.[5] Zu seinen wichtigsten Mitarbeitern zählten seine Frau Petra als Koloristin, sein Schwager Felicísimo Coria und René Follet. Er lebt in Spanien und ging 2010 in den Ruhestand, als sich erste Anzeichen der Parkinsonschen Krankheit bemerkbar machten.[6]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise / Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Le collier de Çiva (1961–1962) nach bdzoom.com (französisch)
  2. Huit chevaux en balade (1964) nach pressibus.org (französisch)
  3. Les loups sont sur la piste (Seite 25–26) nach web.bob.morane.free.fr (französisch)
  4. Les contrebandiers de l’atome (1968) nach web.bob.morane.free.fr (französisch)
  5. William Vance auf bedetheque.com (französisch)
  6. William Vance auf lambiek.net (englisch)
  7. S.O.S. nature (1969–1970) in Femme d’Aujourd’hui auf pressibus.org (französisch)
  8. Mongwy (1971–1972) in Femme d’Aujourd’hui auf pressibus.org (französisch)