William Vince

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Vince (* 23. November 1963 in British Columbia; † 21. Juni 2008 in Vancouver) war ein oscarnominierter kanadischer Filmproduzent.

Biographie[Bearbeiten]

Karriere[Bearbeiten]

Vince produzierte erstmals 1992 einen Film, der unter dem Titel Cafe Romeo anlief. Ein früher bekannter Film war New York Killer – Die Kunst des Tötens. Für Air Bud wurde Vince mit dem Genie Award ausgezeichnet. Nach der Jahrtausendwende wurde er regelmäßig für seine Filme zu Preisen vorgeschlagen, dreimal wurde er für den Leo Award nominiert. Als besonders erfolgreicher Film erwies sich Capote, der 2005 in den Kinos erschien. Im folgenden Jahr wurde er sogar für den Oscar nominiert. Vince selbst erhielt vier Nominierungen und eine Auszeichnung für seine Mitarbeit am Film Capote. Seine letzten beiden Filme, die er produzierte, waren Push und Das Kabinett des Dr. Parnassus, die beide 2009 erschienen. Vince starb jedoch schon im Sommer 2008 aufgrund eines Sarkoms. Das Kabinett des Dr. Parnassus wurde ihm neben dem ebenfalls während der Dreharbeiten verstorbenen Heath Ledger posthum gewidmet.

Privates[Bearbeiten]

Vince war mit Cynthia Miles verheiratet und hatte drei Kinder mit ihr. Nicht nur Vince, sondern auch sein Bruder Robert Vince ist in der Filmbranche tätig, als Regisseur und ebenfalls als Produzent.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ehrungen[Bearbeiten]

Nominierungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]