Williams FW23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Williams FW23

Ralf Schumacher im FW23 beim Großen Preis von Kanada 2001

Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams
Designer: Patrick Head
Vorgänger: Williams FW22
Nachfolger: Williams FW24
Technische Spezifikationen
Motor: BMW P80, V10-Motor
Gewicht: 600 kg (inkl. Fahrer und Ballast)
Reifen: Michelin
Benzin: Petrobras
Statistik
Fahrer: 5. DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher
6. KolumbienKolumbien Juan Pablo Montoya
Erster Start: Großer Preis von Australien 2001
Letzter Start: Großer Preis von Japan 2001
Starts Siege Poles SR
17 4 4 8
WM-Punkte: 80
Podestplätze: 9
Führungsrunden: 263 über 1351,745 km
Stand: Saisonende 2001
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Williams FW23 war der Formel-1-Rennwagen von Williams für die Formel 1-Saison 2001. Der Motor kam vom ein Jahr zuvor in die Formel 1 eingestiegenen Motorenlieferanten BMW. Die Reifen stellte erstmals der französische Reifenhersteller Michelin.

Im Rahmen des gemeinsam entwickelten Gesamtkonzepts baute Williams das Chassis, das Getriebe und das Fahrwerk, BMW den Motor und die elektronische Steuerung.

Das aerodynamisch optimierte Chassis besteht aus einem Verbundwerkstoff aus mit Kohlenstoff- und Aramidfasern verstärktem Epoxidharz. Eine Außenhaut aus Kevlar, einer hochfesten Faser aus Para-Aramid, erhöht die Stabilität zusätzlich. Trotz Leichtbauweise durfte das Gewicht des Wagens inklusive Fahrer reglementbedingt 600 kg nicht unterschreiten.

Der Nachfolger des Wagens für die Saison 2002 wurde der Williams FW24.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Die Grundfarben des FW23 waren Weiß am Monocoque und der Motorabdeckung und Blau am Seitenkasten, sowie dem Front- und Heckflügel. Neben dem Hauptsponsor Compaq gab es auch Sponsorenaufkleber der Allianz, von Castrol, Nortel Networks, WorldCom, Petrobras, Reuters und Veltins.

Fahrer[Bearbeiten]

Als Fahrer für den FW23 fiel die Wahl erneut auf Ralf Schumacher (Nr. 5) sowie auf den neu in der Formel 1 startenden Juan Pablo Montoya (Nr. 6), der Jenson Button ersetzte. Test- und Ersatzfahrer war Marc Gene.

Saison 2001[Bearbeiten]

Im zweiten Jahr mit BMW konnte Williams die Geschwindigkeit der Konkurrenz mitgehen. Der Motor – der neu entwickelte 10-Zylinder-V-Motor BMW P80 – war einer der stärksten im ganzen Feld. Mit dem WilliamsF1 BMW W23-05 errang Ralf Schumacher 2001 Siege beim Großen Preis von San Marino, beim Großen Preis von Kanada und beim Großen Preis von Deutschland sowie einen zweiten Platz beim Großen Preis von Frankreich. Der Formel-1-Neuling Juan Pablo Montoya siegte beim Großen Preis von Italien. Es zeigten sich jedoch Probleme mit der Zuverlässigkeit, so dass man am Ende der Saison eine Ausfallquote vom mehr als 50 % hatte. In der Konstrukteurswertung erreichte man, wie schon im letzten Jahr den dritten Platz.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2001 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Brazil.svg Flag of San Marino.svg Flag of Spain.svg Flag of Austria.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of the United States.svg Flag of Japan.svg 80 3.
DeutschlandDeutschland R. Schumacher 5 DNF 5 DNF 1 DNF DNF DNF 1 4 2 DNF 1 4 7 3 DNF 6
KolumbienKolumbien J. Montoya 6 DNF DNF DNF DNF 2 DNF DNF DNF 2 DNF 4 DNF 8 DNF 1 DNF 2


Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Williams FW23 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien