Williams FW34

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Williams FW34

Pastor Maldonado im freien Training in Malaysia.

Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams F1
Designer: Mike Coughlan
Vorgänger: Williams FW33
Nachfolger: Williams FW35
Technische Spezifikationen
Motor: Renault RS27-2012
Gewicht: 640 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Statistik
Fahrer: 18. VenezuelaVenezuela Pastor Maldonado
19. BrasilienBrasilien Bruno Senna
Erster Start: Großer Preis von Australien 2012
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2012
Starts Siege Poles SR
20 1 1 1
WM-Punkte: 76
Podestplätze: 1
Führungsrunden: 37 über 172,235 km
Stand: Saisonende 2012
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter
Pastor Maldonado im freien Training in Malaysia.

Der Williams FW34 war der 32. Formel-1-Rennwagen von Williams. Er wurde in der Formel-1-Saison 2012 eingesetzt, Motorenlieferant war Renault. Am 7. Februar 2012 wurde er auf dem Circuito de Jerez der Öffentlichkeit vorgestellt.[1]

Technik und Entwicklung[Bearbeiten]

Der Williams FW34 ist das Nachfolgemodell des Williams FW33. Auffällig an dem Fahrzeug ist die stufenförmige Nase. Zudem wurde das Heck sehr schmal gebaut.[1] Mit dem Williams FW34 fuhr erstmals seit 1997 wieder ein Williams-Fahrzeug mit einem Renault-Motor. Das Vorgängermodell verwendete einen Cosworth-Motor.[1] Der Williams FW34 entstand unter der Leitung des technischen Direktors Mike Coughlan sowie seines Vorgängers Sam Michael, der Williams während der Saison 2011 in Richtung McLaren verließ. Chefaerodynamiker des Autos war Jason Somerville.[2]

Der Motor, war ein 2,4 Liter-V8-Motor vom Typ RS27-2012 und war 750 PS stark er stammte von Renault. Die Reifen wurden wie bei allen anderen Teams auch von Pirelli bereitgestellt.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Der Williams FW34 ist dunkelblau lackiert. Zudem gibt es weiße Farbakzente auf dem Fahrzeug. Großsponsoren auf dem Fahrzeug sind Embratel, Gilette, PDVSA, Randstad und Renault.

Fahrer[Bearbeiten]

Neben Pastor Maldonado, der bereits im Vorjahr Stammpilot des Teams war, erhielt Bruno Senna das zweite Williams-Cockpit. Senna startete 2011 für Renault.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2012 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of South Korea.svg Flag of India.svg Flag of the United Arab Emirates.svg Flag of the United States.svg Flag of Brazil.svg 76 8.
VenezuelaVenezuela P. Maldonado 18 13* 19* 8 DNF 1 DNF 13 12 16 15 13 DNF 11 DNF 8 14 16 5 9 DNF
BrasilienBrasilien B. Senna 19 16* 6 7 22* DNF 10 17 10 9 17 7 12 10 18* 14 15 10 8 10 DNF

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c „Williams-Renault FW34: Zurück in die Zukunft“ (Motorsport-Total.com am 7. Februar 2012)
  2. „Formel 1 - Senna & Maldonado enthüllen Williams FW34“ (Motorsport-Magazin.com am 7. Februar 2012)