Williams International FJ44

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Williams International FJ44-3ATW

Das Williams International FJ44 ist eine Familie von Zweiwellen-Turbofantriebwerken der amerikanischen Firma Williams International, die für den Einsatz in leichten strahlgetriebenen Geschäftsreiseflugzeugen entwickelt worden sind. Bis zum Boom der Minijets war das FJ44 eines der kleinsten verfügbaren zivilen Turbofantriebwerke. Obwohl es ursprünglich ein Entwurf von Williams war, beteiligte sich Rolls-Royce schon in der Anfangszeit mit dem Entwurf, der Entwicklung und Produktion der luftgekühlten Hochdruckturbine.

Der Erstflug des FJ44 erfolgte am 12. Juli 1988 als Triebwerk für die Scaled Composites/Beechraft Triumph.

Modelle[Bearbeiten]

Die Produktion begann 1992 mit der 8,45 kN leistenden Version FJ44-1A. Dieses besaß einen einstufigen Fan mit 531 mm Durchmesser mit einer einzelnen Mitteldruckstufe (Booster), die durch eine zweistufige Niederdruckturbine angetrieben wird. Weiterhin enthält sie eine zentrifugalen Hochdruckverdichter, welcher durch eine einstufige Hochdruckturbine angetrieben wird und eine ringförmige Brennkammer. Der spezifische Kraftstoffverbrauch bei 8,45 kN Schub (SLS, ISA) soll bei 0,456 lb/hr/lbf liegen. Bei der gedrosselten Version FJ44-1C mit 6,67 kN soll dieser bei 0,460 lb/hr/lbf liegen.

Eine leistungsgesteigerte Version, das FJ44-2A mit 10,23 kN Schub, wurde 1997 zugelassen. Er besitzt einen Fan mit 551 mm Durchmesser und zwei zusätzlichen Boosterstufen, um den Kerndurchsatz zu erhöhen. Weiterhin wurde ein Abgasmischer und ein elektronisches Kraftstoffkontrollsystem eingebaut. Das 10,67 kN leistende FJ44-2C ist dem -2A ähnlich, enthält aber ein hydromechanisches Kraftstoffkontrollsystem.

Weitere Verbesserungen wurden mit dem 2004 zugelassenen und 12,54 kN Schub liefernden FJ44-3A eingeführt. Es ähnelte dem -2A, war aber mit einem größeren Fan und einem Zweikanal-FADEC ausgestattet. Das 11,08 kN leistende FJ44-3A-24 ist eine gedrosselte Version des -3A.

In der Entwicklung (ab Anfang 2006) befindet sich das 16,01 kN Schub leistende FJ44-4, welches einen hochentwickelten Fan größerem Durchmessers als die Version -3 besitzt.

2005 wurde mit dem FJ44-1AP eine neue Version mit kleinerer Leistung zugelassen. Das Triebwerk besitzt einen Startschub von 8,74–9,34 kN, einen um 5 % niedrigeren spezifischen Kraftstoffverbrauch und kommt mit einer niedrigeren Kerntemperatur (Lebensdauererhöhung) aus. Es ist dem -1A ähnlich, besitzt aber einen Fan mit einem höheren Druckverhältnis, eine neue Brennkammer und Niederdruckturbine, einen neuen Nebenstrommischer und ein Zweikanal-FADEC.

Zusätzlich zur FJ44-Familie wurde mit dem Williams FJ33 (zugelassen ab 2004) ein kleinere Triebwerksfamilie eingeführt, welche auf dem grundlegenden Design des FJ44 basiert.

Technische Daten[Bearbeiten]

FJ44
Modell FJ44-1A FJ44-1C FJ44-1AP FJ44-2A FJ44-2C FJ44-3A FJ44-3A-24 FJ44-4
Schub (kN) 8,452 6,672 8,741–9,34 10,231 10,676 12,544 11,076 16,014
Spezifischer Kraftstoffverbrauch (lb/hr/lbf) 0,456 0,460 ? ? ? ? ? ?
Trockengewicht (kg) 209 209 208 231 236 238 243 295
Gesamtlänge (m) 1,354 1,354 1,471 1,290 1,519 1,585 1,585 1,742
geschätzter Fandurchmesser (mm) 531 531 526 551 551 582 582 640

Einsatz[Bearbeiten]

Die folgenden Flugzeuge verwenden FJ44-Triebwerke:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Williams International FJ44 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien