Willie Colón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willie Colón

Willie Colón (* 28. April 1950 in New York City, New York, Vereinigte Staaten) ist ein puerto-ricanisch-US-amerikanischer Salsamusiker und Produzent.

Leben[Bearbeiten]

Colón unterschrieb mit 15 Jahren einen Vertrag bei Fania und gab sein erstes Album mit 17 heraus. Dort arbeitete er als Posaunist und unterstützender Sänger mit Musikern wie den Sängern Héctor Lavoe, Celia Cruz, Rubén Blades und dem Perkussionisten Ray Barretto zusammen. Mit Héctor Lavoe, den er in sein eigenes Orchester aufgenommen hatte, verband ihn eine enge Freundschaft. Nach einer zeitweiligen beruflichen Trennung – unter anderem wegen Lavoes Drogensucht – spielten sie wieder zusammen. Nach Lavoes Tod übernahm Colón selbst den Gesang. Eines seiner Alben, Siembra – einer Koproduktion mit Blades – war lange Zeit die erfolgreichste Salsaplatte aller Zeiten, bis ihn Jerry Rivera ablöste.

Weblinks[Bearbeiten]