Willy Kemp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willy Kemp (* 28. Dezember 1925 in Kopstal) ist ein ehemaliger luxemburgischer Radrennfahrer.

Willy Kemp stammt aus wohlhabendem Elternhaus und studierte Ökonomie. Sein Sieg bei den Weltmeisterschaften der Studenten 1947 im Straßenrennen überzeugte seine Eltern, und er durfte war Profi-Radrennfahrer werden. 1947 gewann er den Grand-Prix François Faber, 1949 wurde er luxemburgischer Straßenmeister.

Von 1948 bis 1957 startete Kemp jährlich – insgesamt zehnmal – bei der Tour de France, ebenso wie sein Landsmann Marcel Ernzer als wertvoller Helfer für den luxemburgischen Tour-de-France-Sieger von 1958, Charly Gaul. Bei der Tour de France 1955 gewann er die vierte Etappe.

Weblinks[Bearbeiten]