Wim Sonneveld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wim Sonneveld mit Ina van Faassen (1969)

Willem (Wim) Sonneveld (* 28. Juni 1917 in Utrecht; † 8. März 1974 in Amsterdam) war ein niederländischer Kabarettist und Sänger. Zusammen mit Toon Hermans und Wim Kan zählt man ihn zu den Großen Drei des niederländischen Kabaretts.

Sonneveld war zunächst Gelegenheitsarbeiter, sang 1932 mit einer Amateurgruppe und trat 1934 zusammen mit Fons Goossens auf. Später hatte er eine eigene Gruppe De Rarekiek und arbeitete auch in Frankreich. Nach dem Kriegsausbruch kehrte er in die Niederlande zurück und spielte in Revue-Rollen. Seine 1943 gegründete Gruppe Cabaret Wim Sonneveld bestand bis 1959.

Der vielseitige Entertainer spielte in My Fair Lady den Professor Higgins (1960–1962), tourte solo und trat auch im Fernsehen auf. Sonneveld spielte und sang Stücke von bekannten Autoren wie Annie M. G. Schmidt und Simon Carmiggelt. Zu seinen Sketchpartnern gehörte Conny Stuart.

1974 erlitt Sonneveld einen Herzinfarkt und verstarb einige Tage später in einem Krankenhaus in Amsterdam.

Seit 1988 wird jährlich ein nach ihm benannter Kleinkunstpreis verliehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wim Sonneveld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien