Wimpelträger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimpelträger
Zeichnung eines Wimpelträgers (Pteridophora alberti)

Zeichnung eines Wimpelträgers (Pteridophora alberti)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Paradiesvögel (Paradisaeidae)
Unterfamilie: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaeinae)
Gattung: Pteridophora
Art: Wimpelträger
Wissenschaftlicher Name
Pteridophora alberti
A. B. Meyer, 1894

Der Wimpelträger oder Albert-Paradiesvogel (Pteridophora alberti) aus den Bergwäldern im Zentrum Neuguineas ist der einzige Vertreter in der monotypischen Gattung Pteridophora, die zu der Familie der Paradiesvögel gehört.

Die Art wird von der IUCN als nicht gefährdet (LC – Least Concern) eingestuft.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Männliche Tiere erreichen eine Körperlänge von etwa 22 cm und ein Körpergewicht von 80 bis 95 g. Kopf und Oberseite der Männchen sind schwarz, die Unterseite ist gelbbraun gefärbt. Die Flügel haben große ockerfarbene Flecken. Die Beine sind grau-braun, der Schnabel schwarz.

Erkennungs- und Namensgebendes Merkmal dieses Paradiesvogels sind die wimpelähnlichen Strukturen an den 50 cm langen Kopffedern. Etwa 40 bis 50 dieser Blättchen mit hellblauer Ober- und rotbrauner Unterseite sitzen einseitig und regelmäßig am Schaft der hinter den Augen verwurzelten Kopffedern.

Die schlichten Weibchen werden 68 bis 88 g schwer. Ihre Oberseite ist von graubrauner Farbe, die Unterseite ist cremefarben. [2]

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Der Wimpelträger ist endemisch auf Neuguinea. Man findet ihn hauptsächlich im Weyland Range im westlichen Neuguinea und in einem Bereich im Süd-Osten der Insel (Kraetkegebirge). Er bewohnt dort Bergregenwälder in einer Höhe von 1500 bis 2750 m. Der Wimpelträger benötigt keine unberührten Wälder, er hält sich auch in leicht gestörter Umgebung und an Waldrändern auf. [2]

Systematik[Bearbeiten]

Die Art wird als monotypisch behandelt, nach Mayr (1962) und Gilliard (1969) kommen jedoch drei Unterarten vor[3][2][4][5]:

  • Pteridophora alberti alberti
  • Pteridophora alberti buergersi Rothschild 1931
  • Pteridophora alberti hallstromi Mayr & Gilliard, 1951

Frith & Beehler erkennen keine Unterarten an, hielten aber 1998 fest, dass P. a. hallstromi etwas längere Flügel und einen längeren Schwanz als die gleich großen P. a. alberti und P. a. buergersi besitzt.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pteridophora alberti in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011.2. Eingestellt von: BirdLife International, 2009. Abgerufen am 13. November 2011
  2. a b c K. Grzesiak und A. Lindsay. 2008. Pteridophora alberti (Online), Animal Diversity Web. (englisch, abgerufen am 11. September 2010)
  3. Zoonomen - Zoological Nomenclature Resource: Pteridophora (abgerufen am 24. November 2010)
  4. Pteridophora alberti in der Internet Bird Collection.
  5. a b Michael Heads: Birds of paradise, vicariance biogeography and terrane tectonics in New Guinea. In: Journal of Biogeography, 29, 261–283, S. 270. (Online; PDF; 845 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wimpelträger – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien