Windows Embedded

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Windows Embedded ist die zusammenfassende Bezeichnung der Produkte für eingebettete Systeme von Microsoft.

Windows Embedded Standard[Bearbeiten]

Windows Embedded Standard basiert auf herkömmlichen Windows-Systemen, wird jedoch in stark modularisierter Form angeboten. Damit können Hardwarehersteller für bestimmte Zwecke angepasste Versionen von Windows herstellen und in ihre Hardware integrieren.

Windows Embedded Standard 7 (Codename: Quebec) basiert auf Windows 7.

Windows Embedded Standard 2009 basiert auf Windows XP und besteht aus ca. 12.000 Komponenten.

Windows XP Embedded besteht aus ca. 10.400 Komponenten.

Windows NT 4.0 Embedded wird auch kurz Windows NT Embedded genannt.[1] Es basiert auf Windows NT 4.0 mit Service Pack 5.[2] Die erweiterten Möglichkeiten im Vergleich zu anderen Varianten von Windows NT 4.0 sind erheblich und umfassen die komplette Fernwartung mit Systemstart ohne Tastatur sowie von Solid-State-Drives.[3]

Windows Embedded Enterprise[Bearbeiten]

Windows Embedded Enterprise entspricht im Wesentlichen den Verkaufsversionen von Windows und wird für OEMs mit speziellen Integrationswerkzeugen und Lizenzmodellen bereitgestellt. Microsoft wirbt für diese Systeme mit vollständiger Anwendungskompatibilität. Derzeit werden folgende Versionen angeboten:

  • Windows 7 Ultimate for Embedded Systems
  • Windows 7 Professional for Embedded Systems
  • Windows Vista Ultimate for Embedded Systems
  • Windows Vista Business for Embedded Systems
  • Windows XP Professional for Embedded Systems

Diese Produktlinie wurde ehemals als Windows Embedded Classic Line bezeichnet.

Windows Embedded Server[Bearbeiten]

Windows Embedded Server greift den gleichen Gedanken wie die Windows Embedded Enterprise-Linie auf und stellt Versionen der Server-Betriebssysteme von Microsoft bereit. Die wesentlichen Unterschiede sind auch hier die Lizenzbedingungen zu denen das Produkt angeboten wird. Zu den verfügbaren Systemen zählen hier unter anderem:

  • Windows Server 2008 R2 for Embedded Systems
  • Windows Server 2003 R2 for Embedded Systems
  • Windows Server 2003 R2 for Telecommunication Systems
  • Windows Storage Server 2003 R2 for Embedded Systems

Microsoft bietet die Grundsysteme auch teilweise mit verschiedenen Softwareausstattungen und in verschiedenen Ausführungen an, z. B. als Standard, Enterprise, Appliance oder Compute Cluster Edition, mit ISA Server oder mit Data Protection Manager.

Weiterhin gehören auch Produkte wie Microsoft SQL Server for Embedded Systems in diese Produktlinie, obwohl sie kein eigenständiges Betriebssystem darstellen.

Windows Embedded Compact[Bearbeiten]

Windows Embedded Compact ist die neue Bezeichnung für Windows CE. Es handelt sich dabei um eine eigenständige Entwicklungslinie, die nicht auf den Desktop- oder Server-Systemen von Microsoft beruht. Kompatibilität ist nur bedingt vorhanden. Es sind spezielle Treiber nötig, und herkömmliche Windows-Software ist nicht ohne Weiteres lauffähig. Microsoft bietet das .NET Compact Framework zur einfachen Entwicklung von Software an.

Weitere Produkte[Bearbeiten]

Aufbauend auf den genannten Windows Embedded-Systemen bietet Microsoft weitere Produkte an, die in diese Sparte gehören. Dazu zählen:

  • Windows Embedded NavReady 2009, ein Betriebssystem für Navigationssysteme basierend auf Windows CE 5.0
  • Windows Embedded POSReady 2009, ein Kassenbetriebssystem basierend auf Windows XP Professional
  • Windows Embedded POSReady 7, ein Kassenbetriebssystem basierend auf Windows 7

Einschränkungen[Bearbeiten]

Windows Embedded lässt sich bis zu einem vollwertigen Betriebssystem ausbauen (im Falle von Windows Embedded Standard 2009 bis zu XP Professional SP2 mit Treibern von SP3), doch gibt es einige Einsatzeinschränkungen in den Lizenzbestimmungen; so dürfen z. B. keine Desktopsysteme mit Windows Embedded Standard 2009 ausgestattet werden.

Um Laufzeitlizenzen zu beziehen, muss ein Vertrag mit Microsoft abgeschlossen werden, das sogenannte „Microsoft OEM Customer License Agreement for Embedded Systems“. Erst dann ist der Kauf möglich.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Windows NT Embedded. Microsoft. Abgerufen am 17. April 2011.
  2. Windows NT Embedded. EMAC. Abgerufen am 17. April 2011.
  3. Sean D. Liming: Windows NT Embedded Step-by-Step (PDF; 141 KB) Abgerufen am 17. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]