Windows Installer XML

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windows Installer XML
Entwickler Outercurve Foundation
Aktuelle Version 3.8.1128.0 (Stable)
(28. November 2013)
Aktuelle Vorabversion 3.9.421.0 / 4.0.1621.0
(22. April 2014)
Betriebssystem Windows
Kategorie Softwaretechnik
Lizenz Microsoft Reciprocal License (MS-RL)
Deutschsprachig Nein
wixtoolset.org

Windows Installer XML (kurz WiX Toolset) ist eine Programmsammlung zur Erstellung von Windows-Installer-Paketen (MSI-, MSP-, MSM- und MST-Dateien) mit Hilfe von XML-Dateien.

WiX wurde ursprünglich intern bei Microsoft entwickelt und ist das erste Programm von Microsoft, das als freie Software veröffentlicht wurde. Als es am 31. März 2004 bei SourceForge registriert wurde, sorgte das für großes Aufsehen. Im September 2012 wurde das WiX-Projekt von Microsoft an die Outercurve Foundation übertragen. Derzeit wird WiX bei Codeplex gehostet, worauf ein symbolischer HTML-Download auf der SourceForge-Präsenz hinweist. Die Verwaltung des Quellcodes findet seit 14. März 2014 unter [1] auf GitHub statt.

Eine grafische Benutzeroberfläche existierte ursprünglich nur in Form eines Microsoft Visual Studio-Plug-ins mit dem Namen Votive. Inzwischen gibt es mit WixEdit auch eine freie GUI für die WiX-Werkzeugsammlung.

Programmstruktur[Bearbeiten]

WiX setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, deren Namen sich aus einem Wortspiel mit „wicks“ (engl. für Kerzendochte) herleiten:

  • Candle (engl. Kerze), der Compiler, wird benutzt, um die XML-Dokumente zu Objektdateien zu kompilieren, die Symbole und Referenzen zu Symbolen beinhalten.
  • Light (engl. Licht), der Linker, nimmt ein oder mehrere Objektdateien und verbindet die Referenzen in den Objektdateien mit den richtigen Symbolen aus anderen Objektdateien. Light ist ebenfalls dafür verantwortlich, die Binärdateien zu verwalten, sie richtig zu verarbeiten und schließlich daraus eine MSI- oder MSM-Datei zu generieren.
  • Lit (vgl. Literatur, engl. beleuchtet), das Bibliothekswerkzeug, ist ein optionales Werkzeug, mit dem man mehrere Objektdateien zu Bibliotheken kombinieren kann, die mit Light geparst werden können.
  • Burn (engl. Brandwunde), die Burn-Engine ist ein Bootstrapper zur Vorabinstallation erforderlicher Grundlagen wie fehlender Laufzeitumgebungen oder Bibliotheken, ebenso ermöglicht diese das Aneinanderreihen mehrerer Installationspakete (beispielsweise MSI- und MSP-Dateien oder klassische EXE-Installationen).
  • Dark (engl. Dunkelheit), der Decompiler, nimmt existierende MSI- und MSM-Dateien und erstellt XML-Dokumente, die das Paket repräsentieren.
  • Tallow (engl. Talg) und Heat (engl. Hitze) – Tallow ist ein Werkzeug, um XML-Script für WiX-Dateilisten zu erzeugen und in einen Verzeichnisbaum zu überführen. Es produziert ein WiX „Fragment“, welches mit anderen WiX-Quellcode-Dateien zur Compilezeit vereinigen kann. Ab WiX 3.0 übernimmt dies das sogenannte Heat-Werkzeug, welches noch besser funktionieren soll. Es existiert auch eine inoffizielle Version von Tallow, bekannt unter „Mallow“, welches über Synchronisationsfähigkeiten und verbesserte Komponenten-ID verfügt.

Weitere Komponenten im 3.x-Zweig sind die Werkzeuge Insignia, Melt, Torch, Smoke, Pyro, WixCop, WixUnit, Lux und Nit (Kurzbeschreibungen siehe [2]).

Siehe auch[Bearbeiten]

Alternative Anwendungen zur Erstellung von Installationspaketen für Microsoft Windows:

Weblinks[Bearbeiten]