Windows Essentials

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Windows Live Essentials)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windows Essentials
Windows Essentials logo.svg
Entwickler Microsoft
Erscheinungsjahr seit 2006
Aktuelle Version 16.4.3528
(16. April 2014)
Betriebssystem Windows 7, Windows 8, Windows Server 2008 R2
Kategorie Soziale Software
Lizenz Freeware
Deutschsprachig Ja
microsoft.com

Windows Essentials (früher Windows Live Essentials) ist der Markenname einer Sammlung verschiedener Onlinedienste und Programme des Software-Konzerns Microsoft.[1]

Die Suite bündelt E-Mail, Instant Messaging, Foto-Sharing, Blog-Veröffentlichungs- und Sicherheitsdienste.

Die Programme sind für die optimale Integration ineinander sowie mit Windows und anderen webbasierten Diensten Microsofts wie OneDrive oder Outlook.com gestaltet.

Produktübersicht[Bearbeiten]

Windows Essentials beinhaltet die folgenden Programme:

Produkt Beschreibung Webbasiert Windows OS X
Windows Live Mail E-Mail-Programm Nein Ja Nein
Messenger Instant Messaging Ja Ja Ja
Microsoft OneDrive virtuelle Festplatte Ja Ja Ja
Windows Fotogalerie Grafiksoftware Nein Ja Nein
Windows Movie Maker Videoschnittsoftware Nein Ja Nein
Windows Writer Weblog-Software Nein Ja Nein
Windows Family Safety Kindersicherung Nein Ja Nein

Die Programme lassen sich auf Windows 7, Windows 8 und Windows Server 2008 R2 installieren. Die aktuelle Version vom 16. April 2014 trägt die Versionsnummer 16.4.3528.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Version der Software-Sammlung wurde im Jahr 2006 unter dem Namen Windows Live Dashboard veröffentlicht. Kurz nach der Veröffentlichung war diese Suite nicht mehr verfügbar. Der Windows Live Installer (2007) war Microsofts zweite Software-Sammlung. Mit Windows Live Essentials 2009 wurden neue Programme hinzugefügt und alte verbessert. Mit der neuen Version Windows Live Essentials 2011 wurde diese Software weiter verbessert; u.a. wurde die Ribbon-Oberfläche eingeführt.

Am 7. August 2012 veröffentlichte Microsoft die Windows Essentials 2012 für Windows 7 und Windows 8.[2] Der Namensbestandteil Windows Live wurde bei einigen Programmen, darunter der Bing Bar, entfernt.

Windows 8 enthält eine Reihe neuer Apps, die einige der Funktionalitäten der Windows Essentials ersetzen. Diese Anwendungen sind Metro-Stil-Apps und laufen im Vollbildmodus auf Windows 8. Darunter befinden sich zum Beispiel Mail, OneDrive und Fotos.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Windows Essentials. Microsoft, abgerufen am 4. Oktober 2012 (deutsch).
  2. Introducing the New Windows Photo Gallery and Movie Maker. Microsoft, abgerufen am 4. Oktober 2012 (englisch).
  3. A preview of Windows Live for Windows 8. Microsoft, abgerufen am 4. Oktober 2012 (englisch).