Windows Store

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windows Store
Windows-Store-Kachel.png
Entwickler Microsoft Corporation
Betriebssystem Windows 8, Windows RT
Deutschsprachig ja

Der Windows Store (von Windows nach dem gleichnamigen Betriebssystem und englisch store ‚Geschäft‘) ist ein App Store vom Softwarehersteller Microsoft für Computerprogramme, die auf Microsoft Windows 8 bzw. Microsoft Windows RT laufen.

Prinzip[Bearbeiten]

Benutzersicht[Bearbeiten]

Der Benutzer kann aus einer Sammlung von Apps wählen und diese je nach Angebot entweder kostenlos oder gegen eine Gebühr erwerben. Er erhält dabei eine Lizenz, mit der es ihm ermöglicht wird, die Anwendung nach dem Herunterladen auf bis zu fünf Geräten zu installieren und zu verwenden.

Entwicklersicht[Bearbeiten]

Hersteller können neue Apps zunächst mittels einer eigens für diesen Zweck vorgesehenen Entwicklerlizenz entwickeln und testen. Hält der Hersteller das Programm für reif für die Vermarktung, kann er es zur Zertifizierung an Microsoft übermitteln. Microsoft prüft jede App anhand vorgegebener Qualitätskriterien und stellt so eine hohe Qualität der angebotenen Produkte sicher.[1] Werden die Anforderungen erfüllt, wird die App von Microsoft über den Windows Store online zur Verfügung gestellt und Benutzer können sie nutzen. Ob die App kostenlos oder gegen eine Gebühr bereitgestellt wird, liegt dabei im Ermessen des Herstellers.

Zugriff[Bearbeiten]

Der Windows Store wurde mit dem Erscheinen von Windows 8 zur Verfügung gestellt und wird nicht für ältere Betriebssysteme angeboten.[1] Er wird unabhängig vom verwendeten Gerät direkt über ein in das Betriebssystem integriertes Programm aufgerufen und bietet dem Benutzer in der Vorschau eine Auswahl der interessantesten Anwendungen. Die Platzierung von Apps in dieser Liste erfolgt dabei nicht gegen Gebühr, sondern stellt eine von Microsoft selbst kuratierte Übersicht dar. Mittels Kategorien, darunter Spiele, Unterhaltung, Bilder, Musik und Videos, kann diese weiter eingegrenzt werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, über eine Suchmaske direkt nach bestimmten Apps zu suchen.[1]

Preismodell[Bearbeiten]

Anwendungen können entweder kostenlos oder ab 1,49 US-Dollar angeboten werden.[2] Althergebrachte Windows-Desktop-Anwendungen, die über den Windows Store angeboten werden, sind von einer Gebührenabgabe grundsätzlich ausgeschlossen.

Angebot[Bearbeiten]

Im November 2012 waren knapp 20.000 Apps im Windows Store verfügbar, davon wurden etwa 18.000 Programme kostenlos angeboten.[3] Im April 2014 waren es bereits über 153.000.[4] Über den Windows Store werden zwei Arten von Windows-Software zur Verfügung gestellt: Windows-Desktop-Anwendungen (engl. legacy Windows applications) und die neuartigen Modern-UI-Apps.[1] Nach Angaben von Microsoft wird der Windows Store die einzige Möglichkeit bleiben, um Apps zu erwerben, die speziell für Windows Modern-UI entwickelt wurden. Dies geschieht laut Microsoft aus Konsistenz-, Verlässlichkeits- und Sicherheitsgründen.[1]

Im Windows Store sind überwiegend so genannte Casual-Games zu finden. Vor der Auslieferung von Windows 8 hatte Microsoft im Oktober 2012 erklärt, dass keine Apps für den Windows Store zugelassen werden sollen, die sich ausschließlich an Erwachsene richten. Diese Beschränkung betraf pornographische Inhalte und Spiele ohne Jugendfreigabe wie etwa Skyrim.[5] Noch im Oktober und damit vor der Veröffentlichung von Windows 8 wurde diese Beschränkung aufgehoben.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e A Quick Windows Store Preview – Paul Thurrott's SuperSite for Windows, 14. September 2011 (englisch)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAnnika Demgen: Windows 8-Store: Bezahl-Apps kosten mindestens 1,49 Dollar. In: netzwelt. 23. Juli 2012, abgerufen am 23. Juli 2012.
  3. Jörn Brien: Windows 8 Store knackt 20.000 Apps, davon 18.000 gratis. In: t3n Magazin. 23. November 2012, abgerufen am 11. Dezember 2012.
  4. Metro Store Scanner. 8. April 2014, abgerufen am 8. April 2014.
  5. Annika Demgen: Altersbeschränkung: Microsoft verbietet ab 18-Apps in Windows 8. In: netzwelt. 12. Oktober 2012, abgerufen am 13. Oktober 2012.
  6. Microsoft erlaubt doch Spiele ab 18 im Windows-8-Store. In: heise online. 26. Oktober 2012, abgerufen am 18. November 2012.