Windsor (Berkshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsor
Koordinaten 51° 29′ N, 0° 37′ W51.48-0.61305555555555Koordinaten: 51° 29′ N, 0° 37′ W
Windsor (England)
Windsor
Windsor
Bevölkerung 28.324
Verwaltung
Post town WINDSOR
Postleitzahlen­abschnitt SL4
Vorwahl 01753
Landesteil England
Region South East England
Zeremonielle Grafschaft Berkshire
Unitary authority Windsor and Maidenhead

Windsor [ˈwɪnzə] ist eine Stadt in der englischen Grafschaft Berkshire. Sie liegt an der Themse und grenzt an den Südwesten Londons. Die Stadt hat 28.324 Einwohner und gehört zum Royal Borough of Windsor and Maidenhead. Der Name ist eine Verkürzung von Windleshore (sinngemäß: gewundenes Flussufer).

In Windsor befinden sich Windsor Castle, eine der offiziellen Residenzen der britischen Königsfamilie, sowie Frogmore House, eine ehemalige Residenz. Aus diesem Grund verfügt Windsor, obwohl es sich nur um eine Kleinstadt handelt, über zwei Bahnhöfe, ein Theater und eine Reihe Hotels. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört ferner der Legoland-Freizeitpark, der vor wenigen Jahren auf dem Gebiet eines früheren Safari-Parks errichtet wurde.
Windsor liegt gegenüber von Eton, getrennt durch die Themse. Die über den Fluss führende Windsor Bridge ist heute nur noch für Fußgänger passierbar.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung Windsors geht auf die Zeit der Angelsachsen zurück. Der Ort wuchs aufgrund seiner Lage an der Themse und damit an der damaligen Hauptverkehrsader zwischen London und Zentralengland schnell. Im Domesday Book von 1086 ist Windsor als Ort mit einigen Hundert Einwohnern verzeichnet, für damalige Verhältnisse bereits eine größere Siedlung. Wilhelm der Eroberer fügte Windsor seinen Ländereien zu.

Windsor Castle und die Themse, von Eton aus gesehen

Zunächst bestand nur die Siedlung Old Windsor. Wilhelm baute jedoch ein Schloss, Windsor Castle, in der Nähe der Siedlung Clewer. Das Schloss zog im Laufe der Zeit eine Reihe Menschen an, weshalb sich langsam um Windsor Castle herum eine neue Siedlung bildete. Das zunächst aus Holz errichtete Schloss wurde im 11. Jahrhundert aus Steinen neu errichtet und von den Königen Heinrich II. (1154–1189) und Heinrich III. (1212–1272) ausgebaut und verstärkt.

1277 erhielt Windsor vom König eine Charta, die den Einwohnern verschiedene Rechte garantierte und den Händlern erlaubte, sich in einer Gilde zusammenzuschließen. Wöchentlich wurde ein Markt abgehalten. Seit 1350 fanden außerdem zweimal im Jahr Messen statt.

Nach einer Zeit des Niedergangs im 15. Jahrhundert erlangte Windsor im 16. Jahrhundert wieder an Bedeutung. Der Bau der St. Georg-Kapelle auf dem Gelände des Windsor Castle wurde schon unter der Regierung von König Eduard IV. (1416–1483) begonnen, aber erst während der Herrschaft von König Heinrich VIII. 1528 fertiggestellt.

Im englischen Bürgerkrieg wurde Windsor 1642 von Parlamentstruppen besetzt. Ein Versuch der Royalisten im Oktober des gleichen Jahres, Windsor und das Schloss zurückzuerobern, scheiterte. Windsor blieb bis zum Ende des Krieges in der Hand der Parlamentarier.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts hatte Windsor mehr als 2.000 Einwohner; 1801 waren es dann 3.361. Bis 1851 hatte sich die Einwohnerzahl verdoppelt (6.734), gegen Ende des 19. Jahrhunderts lebten mehr als 9.000 Menschen in Windsor.

Die Industrielle Revolution des 19. Jahrhunderts, die viele englische Städte erheblich veränderte, ging an Windsor vorbei. 1844 wurde eine Eisenbahnverbindung zwischen Windsor und London in Betrieb genommen.

Das heutige Bild Windsors ist vom Tourismus und Bank- und Finanzdienstleistungsunternehmen geprägt. Viele Einwohner pendeln gerne nach Slough oder London.

Verkehr[Bearbeiten]

Eingang zum Bahnhof Windsor & Eton Central

Windsor ist über die Autobahn M4 an das britische Autobahnnetz angeschlossen. Vom Bahnhof Windsor and Eton Central fahren Züge nach Slough (von wo aus Paddington in London erreicht wird) und nach Maidenhead und Bristol. Vom Bahnhof Windsor and Eton Riverside fahren Direktzüge zum Londoner Bahnhof Waterloo. Beide Bahnhöfe wurden im 19. Jahrhundert von zwei konkurrierenden Eisenbahnunternehmen errichtet, um Königin Viktoria die Möglichkeit zu schaffen, per Zug nach Windsor zu gelangen. Der erstgenannte Bahnhof erhielt dann von ihr dieses Privileg.

Museumszug[Bearbeiten]

Im Bahnhof Windsor & Eton Central steht die Lokomotive „The Queen“ des Sonderzugs, mit dem Queen Victoria zu reisen pflegte.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Hier geboren[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Windsor, Berkshire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien