Winners and Sinners

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Winners and Sinners
Originaltitel Wu fu xing
Produktionsland Hongkong
Originalsprache Kantonesisch
Erscheinungsjahr 1983
Länge ca. 104 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Sammo Hung
Drehbuch Sammo Hung
Wong Pin Yiu
Produktion Golden Harvest
Musik Chris Babide
Kamera Lau Kwun Wa
Schnitt Cheung Yin Chung
Besetzung

Winners and Sinners (alternativ Five Lucky Stars) ist ein 1983 in Hongkong gedrehter Martial Arts-Film mit Sammo Hung in der Hauptrolle.

Handlung[Bearbeiten]

Fünf vom Pech verfolgte Kleinkriminelle werden aus dem Gefängnis entlassen und möchten nun endlich mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen, weshalb sie eine Reinigungsfirma gründen. Allerdings geraten sie durch Zufall an einen Koffer mit Falschgeld und den dazugehörigen Druckplatten, wodurch sie zur Zielscheibe des Unterweltbosses von Hongkong werden. Als dann die Schwester eines der Protagonisten entführt wird, starten sie eine große Befreiungsaktion, welche in einem Showdown in einer Lagerhalle endet.

Kritik[Bearbeiten]

Winners and Sinners ist eine handwerklich gut gemachte, originelle Action-Komödie mit einigen rasanten Stunts, originellen Sprüchen und zahlreichen witzigen Kampfszenen. Wer bislang nicht viel von Fernost-Filmen hielt, kann sich jetzt angenehm überraschen lassen. (Cinema)

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Höhepunkt des Filmes sind die Verfolgungsjagd auf Rollschuhen und die Massenkarambolage.
  • Der Film ist der erste der erfolgreichen Lucky Stars-Reihe. Yuen Biao und Jackie Chan sind lediglich in einer Nebenrolle zu sehen. Die Fortsetzungen sind Tokyo Powerman und Powerman 2.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Hongkong Film Awards 1984: Nominierung von Richard Ng in der Kategorie bester Schauspieler, Gewinner in der Kategorie Beste Action Fotografie.

Weblinks[Bearbeiten]