Winnie Puuh – Honigsüße Weihnachten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Winnie Puuh – Honigsüße Weihnachten
Originaltitel Winnie the Pooh: A Very Merry Pooh Year
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2002
Länge 61 Minuten
Altersfreigabe FSK o. A.
Stab
Drehbuch Karl Geurs, Ted Henning, Brian Hohlfeld
Produktion Gary Katona, Antran Manoogian, Ed Wexler
Musik Mark Watters
Schnitt Erik Peterson
Besetzung
  • Winnie Puuh: Jim Cummings
  • Ferkel: John Fiedler
  • I-Aah: Peter Cullen
  • Rabbit: Ken Samson
  • Tigger: Jim Cummings
  • Erzähler: Bob Joles

Winnie Puuh – Honigsüße Weihnachten (Originaltitel: Winnie the Pooh: A Very Merry Pooh Year) aus dem Jahr 2002 ist die 23. Direct-to-Video-Produktion der Walt Disney Studios. Regie führten Gary Katona und Ed Wexler. Der Film basiert auf den Roman Winnie Puuh von Alan Alexander Milne.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Einwohner des Hundertmorgenwaldes schreiben einen Brief an den Weihnachtsmann. Die Kuverts werden durch einen heftigen Windstoß zu Winnie Puuh hingeweht und zu allem Übel verantwortet er sich dafür, dass das Weihnachtsfest zum Erfolg wird. Seine Maskerade ist alles andere als perfekt, doch als der Weihnachtsmann davon hört, hinterlässt er Präsente für Christopher Robin und den Einwohner des Hundertmorgenwaldes. Nach dem Weihnachtsfest kehrt der Alltag zurück, und alle verhalten sich genauso wie vorher, was Rabbit nicht gefällt. Aufgrund dessen will er den Wald verlassen, um das zu verhindern wollen Winnie Puuh und seine Freunde sich ändern: Winnie Puuh will mit der Honigsucht aufhören, Ferkel will mutig sein, Tigger will nicht mehr springen und I-Aah will nicht mehr schlecht gelaunt sein. Die Vorsätze fallen ihnen dennoch zu schwer. Rabbit lernt, damit klarzukommen, dass niemand perfekt ist. Am Ende werden Winnie Puuh und seine Freunde die Alten und feiern ein fröhliches Silvesterfest.

Weblinks[Bearbeiten]