Winnie Puuh – Lustige Jahreszeiten im Hundertmorgenwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Winnie Puuh – Lustige Jahreszeiten im Hundertmorgenwald
Originaltitel Winnie the Pooh: Seasons of Giving
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge 61 Minuten
Stab
Regie Harry Arends
Drehbuch Barbara Slade
Produktion Harry Arends
Musik Carl Johnson
Thomas Richard Sharp
Schnitt Harry Arends

Cheryl Campsmith
Robert S. Douglas
Darryl Harris

Bruce Motyer
Besetzung

Originalsprecher:

  • Jim Cummings: Winnie Puuh, Tigger
  • John Fiedler: Ferkel
  • Brady Bluhm: Christopher Robin
  • Jim Cummings: Tigger
  • Ken Samson: Rabbit

Winnie Puuh – Lustige Jahreszeiten im Hundertmorgenwald (engl.: Winnie The Pooh: Seasons of Giving) ist die elfte Direct-to-Video-Produktion der Walt Disney Company und erschien im Jahr 1999. Nach dem Kinofilm Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh von 1977 und Winnie Puuh auf großer Reise von 1997 ist es die dritte Veröffentlichung der Disney Studios eines Films um die von Alan Alexander Milne erfundene Figur Winnie Puuh. Regie führten Jun Falkenstein, Karl Geurs und Harry Arends. Der Film umfasst eine Erntedankfestgeschichte, eine Weihnachtsgeschichte und zwei Episoden aus der Serie Neue Abenteuer mit Winnie Puuh (Erdferkeltag und Finde sie, behalte sie). In dem Film sind neue Lieder von den Sherman Boys enthalten.

Inhalt[Bearbeiten]

Zu Beginn des Jahres herrscht große Aufregung im Hundertmorgenwald. Rabbits Kalender ist völlig durcheinander und seine Freunde denken, dass sie den Winter verpasst haben und der Frühling bestimmt vor der Tür steht, obwohl es nicht der Fall ist.

In dem zweiten Teil des Filmes geht es weiter mit einer turbulenten Jagd nach den besten Zutaten für ein perfektes Erntedankfest, die in einem Chaos endet. Zum Ende des Jahres besucht Kessie aus den Serien Neue Abenteuer mit Winnie Puuh und Winnie Puuh’s Bilderbuch die Einwohner im Hundertmorgenwald.

Weblinks[Bearbeiten]