Winsford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Winsford ist ein Ort mit 270 Einwohnern, 16 km südwestlich von Minehead in der englischen Grafschaft Somerset innerhalb des Exmoor-Nationalparks. In der Nähe des Ortes befinden sich Grabanlagen aus der Bronzezeit und ein Menhir, der wahrscheinlich aus dem 5. Jahrhundert stammt und erstmals 1219 erwähnt wurde. Der Ort selbst wird im Domesday-Buch aus dem Jahr 1085 erwähnt.

Der Labour-Politiker Ernest Bevin wurde 1881 in Winsford geboren. Der Psychologe Charles Samuel Myers starb dort 1946.

Der 2014 erschienene Roman von Håkan Nesser "Die Lebenden und Toten von Winsford" spielt in der südenglischen Heidelandschaft in und um Winsford.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Winsford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.103553-3.563393Koordinaten: 51° 6′ N, 3° 34′ W