Wioletta Frankiewicz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wioletta Frankiewicz (zeitweise: Janowska; * 9. Juni 1977 in Piotrków Trybunalski) ist eine polnische Leichtathletin. Sie startet sowohl im Mittel- wie auch im Langstreckenlauf, hat sich jedoch mittlerweile vor allem auf den Hindernislauf spezialisiert.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen kam sie über 1500 m bis ins Halbfinale, und bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 belegte sie im 3000-m-Hindernislauf den 14. Platz.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 in Göteborg gewann sie die Bronzemedaille über 3000-m-Hindernis, im Jahr darauf schied sie allerdings bei den Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka sowohl über 1500 m wie auch im Hindernislauf in der Vorrunde aus.

Wioletta Frankiewicz ist 1,77 m groß und wiegt 59 kg. Sie hat zahlreiche Polnische Meistertitel errungen, u. a. viermal im 5000-Meter-Lauf (2002, 2004, 2007, 2008) und einmal im 10.000-Meter-Lauf (2008). Außerdem hält sie die Weltbestzeit auf der selten gelaufenen 2000-Meter-Hindernis-Distanz (6:03,38 min).

Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]