Wipperdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wipperdorf
Wipperdorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wipperdorf hervorgehoben
51.45583333333310.64219Koordinaten: 51° 27′ N, 10° 38′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Nordhausen
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Hainleite
Höhe: 219 m ü. NHN
Fläche: 18,11 km²
Einwohner: 1378 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 76 Einwohner je km²
Postleitzahl: 99752
Vorwahl: 036338
Kfz-Kennzeichen: NDH
Gemeindeschlüssel: 16 0 62 058
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Backsüber 3
99735 Wolkramshausen
Webpräsenz: www.wipperdorf.de
Bürgermeister: Joachim Leßner (SPD

[2])

Lage der Gemeinde Wipperdorf im Landkreis Nordhausen
Thüringen Bleicherode Buchholz Ellrich Etzelsrode Friedrichsthal Görsbach Großlohra Hainrode (Hainleite) Harztor Harzungen Heringen/Helme Herrmannsacker Hohenstein Kehmstedt Kleinbodungen Kleinfurra Kraja Lipprechterode Neustadt/Harz Niedergebra Nohra Nordhausen Sollstedt Urbach Werther Wipperdorf WolkramshausenKarte
Über dieses Bild
Kirche im Ortsteil Oberdorf

Wipperdorf ist eine Gemeinde im Landkreis Nordhausen in Thüringen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Hainleite an. Deren Verwaltungssitz liegt in der Gemeinde Wolkramshausen. Wipperdorf ist direkt an der Halle-Kasseler Eisenbahn, der Landstraße 3080 (ehemals Bundesstraße 80) sowie der Autobahn 38 im Tal der Wipper gelegen. Die Landesstraße 1034 führt durch die drei Ortsteile nach Kehmstedt und Wolkramshausen. Die L 1035 zweigt nach Bleicherode ab.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Ortsteile der Gemeinde sind Pustleben, Mitteldorf und Oberdorf, wobei Mittel- und Oberdorf einen geschlossenen Siedlungskern bilden, an den östlich Pustleben unmittelbar anschließt.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat in Wipperdorf besteht aus zwölf Ratsmitgliedern:

(Stand: Kommunalwahl am 7. Juni 2009)

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: „Ein rotes Schild, geteilt durch einen silbernen Wellenbalken, unten ein und oben zwei sechsstrahlige silberne Sterne.“ Es symbolisiert die drei Ortsteile Pustleben, Mittel- und Oberdorf.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Christian Konrad Wilhelm von Dohm (*11. Dezember 1751 in Lemgo; †29. Mai 1820 in Pustleben), preußischer Diplomat und Schriftsteller.
  • Walther Schreiber (*10. Juni 1884 in Pustleben; †30. Juni 1958 in Berlin), Politiker und regierender Bürgermeister Berlins.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Die Kirmes in Pustleben wird immer am fünften Wochenende im Oktober gefeiert. Gibt es nur vier Oktoberwochenenden, findet sie am ersten Novemberwochenende statt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung der Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften nach Geschlecht in Thüringen (Hilfe dazu)
  2. SPD Kreisverband Nordhausen, Kreistagsfraktion 2009- 2014. Abgerufen am 24. Oktober 2011.
  3. Geschichte der Kirmes in Pustleben. Abgerufen am 4. März 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wipperdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien