Wirtschaftskommission für Afrika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptsitz der Wirtschaftskommission für Afrika in Addis Abeba

Die Wirtschaftskommission für Afrika der Vereinten Nationen (englisch: Economic Commission for Africa, abgekürzt UN/ECA oder ECA) wurde 1958 gegründet.

Sie ist eine der fünf regionalen Kommissionen unter der Leitung der Vereinten Nationen. Als regionaler Arm der UN in Afrika mit Sitz in Addis Abeba (Äthiopien) hat die Wirtschaftskommission für Afrika die Aufgabe, die ökonomische und soziale Entwicklung ihrer 53 Mitgliedsstaaten sowie die regionale Integration voranzutreiben. Ferner wirbt die Wirtschaftskommission für Afrika für internationale Unterstützung für die Entwicklung Afrikas. Berichte der Wirtschaftskommission für Afrika werden an den UN-Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) gesendet.

ECA-Mitgliedsstaaten[Bearbeiten]

Obwohl in einigen Ländern Portugiesisch und/oder Spanisch Landessprache ist, sind Englisch, Französisch und Arabisch die Sprachen, die von der UN als Amtssprachen in Afrika verwendet werden.

Land Englisch Französisch Arabisch
Ägypten X X X
Algerien X X
Angola X
Äquatorialguinea X
Äthiopien X
Benin X
Botswana X
Burkina Faso X
Burundi X
Côte d'Ivoire X
Dschibuti X
Eritrea X
Gabun X
Gambia X
Ghana X
Guinea X
Guinea-Bissau X
Kamerun X X
Kap Verde X
Kenia X
Komoren X
Demokratische Republik Kongo X
Republik Kongo X
Lesotho X
Liberia X
Libyen X X
Malawi X
Mali X
Marokko X X
Mauretanien X
Mauritius X
Mosambik X
Madagaskar X
Namibia X
Niger X
Nigeria X
Ruanda X
Sambia X
São Tomé und Príncipe X
Senegal X
Seychellen X
Sierra Leone X
Simbabwe X
Somalia X
Südafrika X
Sudan X X
Swasiland X
Tansania X
Togo X
Tschad X
Tunesien X X
Uganda X
Zentralafrikanische Republik X

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

9.014722222222238.764444444444Koordinaten: 9° 0′ 53″ N, 38° 45′ 52″ O