Witali Georgijewitsch Atjuschow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Witali Atjuschow Eishockeyspieler
Witali Atjuschow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. Juli 1979
Geburtsort Pensa, Russische SFSR, Sowjetunion
Größe 185 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #27
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 9. Runde, 276. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
1996–1999 Krylja Sowetow Moskau
1999–2002 Molot-Prikamje Perm
2002–2003 Ak Bars Kasan
2003–2011 HK Metallurg Magnitogorsk
seit 2011 Salawat Julajew Ufa

Witali Georgijewitsch Atjuschow (russisch Виталий Георгиевич Атюшов; * 4. Juli 1979 in Pensa, Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2011 bei Salawat Julajew Ufa in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Witali Atjuschow begann seine Karriere 1996 bei Krylja Sowetow Moskau. 1999 wechselte er zu Molot-Prikamje Perm, wo er bis 2002 spielte. Beim NHL Entry Draft 2002 wählten die Ottawa Senators ihn in der neunten Runde an der 276. Stelle aus. Die Saison 2002/03 spielte der Verteidiger bei Ak Bars Kasan. Bei seinem jetzigen Verein HK Metallurg Magnitogorsk steht Atjuschow seit 2003 unter Vertrag und bekleidet dort das Kapitänsamt. Mit Metallurg wurde er 2007 Russischer Meister und gewann ein Jahr später den IIHF European Champions Cup.

Nach acht Jahren in Magnitogorsk verließ Atjuschow den Verein nach der Saison 2010/11 und wechselte innerhalb der KHL zum amtierenden KHL-Meister Salawat Julajew Ufa.

International[Bearbeiten]

Atjuschow spielte mit der russischen Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften 2006, 2007 und 2009, wobei er in 25 Spielen zwei Tore und zehn Assists für sich verbuchen konnte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 150 19 59 78 115
Playoffs 3 42 2 15 17 30

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]