Witali Iwanowitsch Tschurkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Witali Tschurkin (2012)

Witali Iwanowitsch Tschurkin (russisch Виталий Иванович Чуркин, wiss. Transliteration Vitalij Ivanovič Čurkin; * 21. Februar 1952 in Moskau) ist seit 8. April 2006 der Ständige Vertreter (Botschafter) Russlands bei den Vereinten Nationen und im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Witali Tschurkin schloss 1974 sein Studium am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO) ab und begann im Anschluss seinen Dienst in der sowjetischen Diplomatie. Bis 1979 arbeitete er als Übersetzer im Außenministerium und übersetzte u.a. bei den SALT II-Verhandlungen in Genf. Ab 1979 war er in der USA-Abteilung des Außenministeriums tätig und wechselte 1982 an die sowjetische Botschaft in Washington. 1987 kehrte Tschurkin zurück nach Moskau und arbeitete in der außenpolitischen Abteilung des Zentralkomitees der KPdSU. Von 1989 bis 1990 war er Pressesekretär des Außenministeriums und danach Leiter der Informationsabteilung des Ministeriums. Diesen Posten behielt er auch nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Außenministerium der Russischen Föderation. Von 1992 bis 1994 war Tschurkin Stellvertreter des damaligen russischen Außenministers Andrei Kosyrew. Ab 1994 war er Botschafter Russlands in London, von 1998 bis 2003 in Ottawa. Danach war er einige Jahre Botschafter für besondere Aufgaben, bevor er am 8. April 2006 zum Botschafter Russlands bei den Vereinten Nationen ernannt wurde.

Quellen[Bearbeiten]

  • Kto est' kto v Rossii i v bližnem zarubež'e: Spravočnik. Moskva: Izdatel'skij dom "Novoe vremja", "Vsë dlja Vas", 1993. ISBN 586564033X.

Weblinks[Bearbeiten]