Wladimir Anatoljewitsch Jakowlew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wladimir Jakowlew, 2000

Wladimir Anatoljewitsch Jakowlew (russisch Владимир Анатольевич Яковлев; * 25. November 1944 in Oljokminsk, Jakutien) ist ein russischer Politiker. Er war Vize-Ministerpräsident des Landes und von Mitte 2004 bis September 2007 Minister für Regionale Entwicklung, Kommunalen Wohnungsbau und Nationalitäten.

Jakowlew war von 1996 bis 2003 Gouverneur (Bürgermeister) von Sankt Petersburg und arbeitete dort mit Wladimir Putin zusammen - seitdem wird beiden eine innige Abneigung gegeneinander nachgesagt.

Jakowlew studierte Bauwesen und war danach lange Zeit als Ingenieur für Stadtsanierungen zuständig. Er arbeitete in der Sankt Petersburger Verwaltung zusammen mit Wladimir Putin unter dem damaligen Gouverneur Anatoli Sobtschak. Bei der Gouverneurswahl 1996 trat er gegen seinen Ziehvater Sobtschak an - Sobtschaks Umgebung und Putin empfanden dies als Verrat, aber Jakowlew gewann die Wahl. 2003 löste ihn Walentina Matwijenko in diesem Amt ab, da Jakowlew nicht mehr zur Neuwahl antreten durfte.

Anschließend war er bis September 2007 als Vize-Ministerpräsident für das Kommunale Wohnungswesen zuständig.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wladimir Jakowlew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien