Wohlthatmassiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-71.58333333333312.3333333333332970Koordinaten: 71° 35′ S, 12° 20′ O

Karte: Antarktis
marker
Wohlthatmassiv
Magnify-clip.png
Antarktis

Das Wohlthatmassiv ist ein großes Gebirgsmassiv in der Antarktis, das aus einzelnen Gebirgen und Bergketten wie dem Alexander-von-Humboldt-Gebirge, den Petermann-Ketten und dem Otto-von-Gruber-Gebirge besteht. Es befindet sich östlich der Orvinfjella im zentralen Königin-Maud-Land. Das Wohlthatmassiv wurde von der Deutschen Antarktischen Expedition 1938/39 unter der Leitung von Alfred Ritscher entdeckt, mit Hilfe von Luftaufnahmen dokumentiert und nach Helmuth Wohlthat benannt, der als Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium mit der Organisation der Expedition befasst war.

Der Zwieselberg ist mit 2.970 m der höchste Berg des Wohlthatmassivs.[1][2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wohlthat Mountains, auf Peakbagger.com (englisch)
  2. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Verzeichnis deutschsprachiger geographischer Namen der Antarktis