Wojciech Pszoniak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wojciech Pszoniak

Wojciech Pszoniak (* 2. Mai 1942 in Lemberg) ist ein polnischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Pszoniak erlangte 1968 ein Diplom an der Theaterhochschule in Krakau und war anschließend am Stary Teatr Krakau tätig. Bühnenerfolge feierte er dort in Konrad Swinarskis Inszenierungen von William Shakespeares Ein Sommernachtstraum (1970) und als Werchowenski in Dostojewskis Die Dämonen (1972/73). Ab 1972 hatte er Engagements in Warschau am Narodowy Teatr und ab 1974 am Powszechny Teatr, wo er 1977 die Hauptrolle in Dale Wassermans Bühnenstück Einer flog über das Kuckucksnest spielte.

Sein Filmdebüt hatte Pszoniak 1970 in Zbigniew Chmielewskis Engelsgesicht. Seine ersten wichtigen Rollen spielte er 1972 in Andrzej Żuławskis Diabeł und Andrzej Wajdas Die Hochzeit. Mit Wajda arbeitete Pszoniak noch mehrfach zusammen, so spielte er unter dessen Regie den Juden Moryc Welt in Ziemia obiecana (1974) und Robespierre in Danton (1983) und erhielt dafür gemeinsam mit Daniel Olbrychski den Darstellerpreis des Internationalen Filmfestivals in Montreal. Daraufhin arbeitete Pszoniak ab Mitte der 1980er Jahre verstärkt in Westeuropa, insbesondere in Frankreich.

Filmografie[Bearbeiten]

Pszoniaks Stern auf dem Walk of Fame in Łódź

Weblinks[Bearbeiten]