Wolf Moser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolf Moser (* 1937 in Berlin-Schöneberg) ist ein deutscher Musiker und Schriftsteller.

Er studierte Trompete und Gitarre und lebt seit dem Jahr 1972 in Lyon als freier Schriftsteller und Publizist.

Wolf Moser begann im Alter von 18 Jahren ein Musikstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg und wählte als Hauptfach die Trompete. Ab dem Jahr 1960 nahm er, ebenfalls in Hamburg, Gitarrenunterricht bei Willi Meier-Pauselius, Adolf Haug und am Hamburger Konservatorium bei Herbert Balzer. In Barcelona war er Schüler des spanischen Gitarristen Emilio Pujol, einem Schüler von Francisco Tárrega.

In Frankreich arbeitete Wolf Moser zunächst als Gitarrenlehrer an verschiedenen städtischen und privaten Musikschulen und unterrichtete als Dozent das Fach Deutsch an zwei Hochschulen in Lyon. Beeinflusst von seinen Lehrern Herbert Balzer und Emilio Pujol wandte sich Moser der freiberuflichen Arbeit als Übersetzer, Herausgeber und Schriftsteller zu.

Er schreibt Bücher und Aufsätze über gitarrenspezifische Themen und führte mit vielen Gitarristenpersönlichkeiten Interviews, die zum großen Teil in der Fachzeitschrift Gitarre & Laute veröffentlicht wurden. Außerdem ist er als Herausgeber spanischer Musik für Vihuela und Gitarre tätig.

Daneben hat er nach vierzigjähriger Vorarbeit eine umfangreiche kritische Studie zum Werk und zu der Persönlichkeit von Diego de Silva Velázquez Diego Vélazquez herausgegeben.

Werke[Bearbeiten]

  • Gitarre-Musik – ein internationaler Katalog, Bd. I und II, Hamburg, 1974 und 1977. Neuausgabe in einem Band, Hamburg 1985.
  • Francisco Tárrega – Werden und Wirkung. Die Gitarre in Spanien zwischen 1830 und 1960. Edition Saint-Georges, ISBN 3-00-012750-X
  • Fernando Sor. Versuch einer Autobiografie und gitarristische Schriften. Gitarre & Laute Verl., Köln 1984, ISBN 3-88583-004-3.
  • Ich, Fernando Sor. Versuch einer Autobiografie und gitarristische Schriften. 2. Auflage. Edition Saint-Georges, Lyon 2005, ISBN 3-00-015274-1.
  • Der Fall Velázquez – Antworten. München 2006, ISBN 3-86520-138-5
  • Francisco Tárrega – Devenir y repercusión. La guitarra en España entre 1830 y 1960. Castellón de la Plana, 2007, ISBN 978-84-95915-13-9.
  • Francisco Tárrega y la guitarra en España entre 1830 y 1960. Valencia, 2009, ISBN 978-84-96814-34-9.
  • Diego de Silva Velázquez. Das Werk und der Maler. 2 Bde. Lyon, 2011, Edition Saint Georges ISBN 978-3-00-032155-9.

Weblinks[Bearbeiten]