Wolf Rilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolf Rilla (* 16. März 1920 als Wolfgang Peter Rilla in Berlin-Charlottenburg; † 19. Oktober 2005 in Grasse, Frankreich) war ein britischer Filmregisseur und Drehbuchautor deutscher Herkunft.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Rilla war Sohn des Schauspielers Walter Rilla und seiner jüdischen Mutter Theresa Klausner. 1934 emigrierte die Familie nach Großbritannien, um dem aufkommenden Nationalsozialismus zu entgehen. Am 5. Oktober 1942 wurde er von den Nationalsozialisten ausgebürgert.

Nach seiner Schulausbildung arbeitete Rilla bei der BBC, wo er an Propagandasendungen des Deutschen Dienstes mitwirkte. Anfang der 1950er Jahre arbeitete er als Drehbuchautor und Filmregisseur für das britische Kino. Im Gegensatz zu seinem Vater kehrte Rilla nicht mehr nach Deutschland zurück, da er sich nicht mehr als Deutscher sah und zog, nachdem er sich zur Ruhe gesetzt hatte, nach Frankreich, wo er Geschäftsführer eines Hotels wurde.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wolf Rilla 1920–2005. In: Die Welt, 1. November