Wolfgang Greese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Greese (* 8. März 1926 in Lübz; † 2. Mai 2001 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Der Mime mit der markanten Nase war sechs Spielzeiten an der Berliner Volksbühne engagiert. 1971 wechselte er zum DDR-Fernsehen. Bei Film und Fernsehen schon seit 1961 tätig, hat Greese in über 200 Produktionen in den unterschiedlichsten Rollen mitgewirkt – neben liebenswerten hat er auch unsympathische Figuren überzeugend verkörpert. In dem Fernsehfilm Dr. med. Sommer II von Lothar Warneke (1970) und in der DEFA-Produktion Orpheus in der Unterwelt von Horst Bonnet (1974) – einer Verfilmung der Jacques-Offenbach-Operette – spielte Greese die Hauptrolle.

Greese war in dritter Ehe mit der Schauspielerin Manja Göring verheiratet.

Wolfgang Greese verstarb am 2. Mai 2001 nach einem längeren Krebsleiden.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]