Wolfgang Peters (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang „Sully“ Peters (* 8. Januar 1929; † 22. September 2003) war ein deutscher Fußballspieler.

Peters spielte von 1954 bis 1963 meist als Stürmer auf Rechtsaußen für Borussia Dortmund und wurde 1956 und 1957 mit den Schwarz-Gelben Deutscher Meister und 1961 Vizemeister. 1963 endete seine Karriere, nachdem er wegen eines Einbruchs in ein Sportgeschäft vom Vorstand des BVB suspendiert worden war.

Peters spielte 1957 ein Mal in der deutschen Nationalmannschaft und war einer der vier Spieler, die 1958 für die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland auf Abruf bereitstanden, jedoch nicht ins Aufgebot geholt wurden.

Nach seiner aktiven Laufbahn war er noch als Trainer im Dortmunder Amateur-Fußball tätig, unter anderem beim TSC Eintracht Dortmund.