Wollemi-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wollemi National Park
Wollemie
Wollemie
Wollemi-Nationalpark (New South Wales)
Paris plan pointer b jms.svg
-32.873888888889150.49222222222Koordinaten: 32° 52′ 26″ S, 150° 29′ 32″ O
Lage: New South Wales, Australien
Besonderheit: Wald und Schluchten in Berglandschaft, Wollemien
Nächste Stadt: RichmondSydney
Fläche: 5.017,03 km²
Gründung: 1979
Capertee River
Capertee River
i2i3i6

Der Wollemi-Nationalpark ist ein Nationalpark in der Region der Blue Mountains an der Westseite der Great Dividing Range im australischen Bundesstaat New South Wales und ist Teil des UNESCO-Welterbe Greater Blue Mountains World Heritage Area. Rund 40 % des Nationalparks sind Wilderness Area,[1] das heißt, sie werden so geschützt und verwaltet, dass ihr natürlicher Zustand erhalten bleibt.

Im Jahre 1994 wurde hier eine bislang unbekannte Art der Araukariengewächse entdeckt und Wollemie benannt.

Der Name stammt von den Aborigines und bedeutet aufmerksam sein (im Sinne von Augen aufhalten). Im Park gibt es eine Reihe von Felsenmalereien der Aborigines.

Im Park gibt es den sogenannten „Glühwürmchen-Tunnel“, einen alten stillgelegten Eisenbahntunnel, in dem sich aufgrund seiner Feuchte und Dunkelheit diese Insekten stark vermehren und für eine bemerkenswerte Illumination sorgen.

In diesem Park kann gewandert oder mit dem Kanu gefahren werden. Es gibt drei Campingplätze in Newnes, in Wheeny Creek und in Dunns Swamp, die mit dem Auto erreicht werden können. Ein weiterer Platz hingegen muss erwandert werden.

Geografie und Klima[Bearbeiten]

Der Park wird im Osten von der Putty Road, im Süden von der Bells Line of Road begrenzt.[2] Im Westen schließen sich Weideland und einige kleine Ortschaften an; im Norden das Hunter Valley.[2] Die nächsten größeren Orte sind Lithgow und Mudgee im Westen, die Ortschaften der Blue Mountains City im Süden und Sydney mit dem Stadtteil Richmond im Südosten.

Goulburn-River-Nationalpark, Gardens-of-Stone-Nationalpark, Blue-Mountains-Nationalpark, Yengo-Nationalpark sowie mehrere State Conservation Areas grenzen an den Wollemi-Nationalpark an.[2]

Als Teil der Blue Mountains erhebt sich das tief von Flusstälern durchschnittene Sandsteinplateau des Wollemi-Nationalparks vom Osten nach Westen von 300 m bis 1100 m, wo die Höhe dann wieder stark abfällt.[3] Mit der Höhe steigen die Niederschlagsmengen (von 700 bis 800 mm pro Jahr im Osten bis 1200 bis 1400 mm im Westen) und sinkt die durchschnittliche Temperatur.[3] Zu den bedeutenderen Flüssen des Parks gehören Wolgan River, Colo River, Capertee River und Widden River.

Geologie[Bearbeiten]

siehe auch: Blue Mountains (Geologie)
Der Nationalpark liegt am westlichen Rand des Sydneybeckens und besteht hauptsächlich aus den Sandstein- und Tonschichten der Narrabeen Group.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

siehe auch: Blue Mountains (Flora und Fauna) Wie auch in den anderen Teilen der Blue Mountains dominiert Eukalyptus die Landschaft. Der Fund der bis 1994 unbekannten Wollemie galt als "spektakulär"[4]; der genaue Standort wird geheim gehalten.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NSW National Parks and Wildlife Services (2005) Wollemi Nationalpark. Visitorguide
  2. a b c NSW Nationalparks and Wildlife Service (2001), Seite 3
  3. a b NSW Nationalparks and Wildlife Service (2001), Seite 9.
  4. NSW Nationalparks and Wildlife Service (2004), Seite 59

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wollemi National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien