Wood Village

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wood Village ist eine Stadt im Multnomah County im US-Bundesstaat Oregon. Laut Volkszählung im Jahr 2000 hatte sie eine Einwohnerzahl von 2.860 auf einer Fläche von 2,5 km².[1] Trotz des Namens ist Wood Village als Stadt klassifiziert.

Geschichte[Bearbeiten]

1887 errichteten die englischen Einwanderer George und Hannah Shaw im Zuge des Aufbaus der transkontinentalen Eisenbahnverbindung nach Osten, ein heute als Pflegeheim dienendes zweistöckiges Bauernhaus. Dieses Haus markiert die Stelle an der Wood Village entstehen sollte. Der italienische Einwanderer Stephen A. Arata erwarb das Haus 1907 und machte es zu einer Haltestelle der Bahnlinie, die als Arata Station bekannt wurde.

1942 ließ die Reynolds Aluminium-Fabrik dann hier zu ihrer Industrieansiedlung eine Arbeitersiedlung mit 183 Häuser und 264 Wohnungen, Straßen, Geschäfte, Kanalisation, Kläranlage, Straßenbeleuchtung und ein Gemeinschaftsgebäude errichten. 1951 wurde Wood Village als Stadt registriert. Der Donald L. Robertson Gemeinschaftspark wurde 2001 eröffnet.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung von 2000 gab es 2.860 Menschen, 1.014 Haushalte und 701 Familien in der Stadt. Die Bevölkerungsdichte betrug 1.162,4 pro km². Es wurden 1.089 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Dichte von 442,6 pro km² registriert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://bluebook.state.or.us/local/cities/sy/woodvillage.htm


45.534286-122.418702Koordinaten: 45° 32′ 3″ N, 122° 25′ 7″ W