Woodbury (Minnesota)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Woodbury
Washington County Minnesota Incorporated and Unincorporated areas Woodbury Highlighted.svg
Lage in Minnesota
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Minnesota
County:

Washington County

Koordinaten: 44° 55′ N, 92° 56′ W44.918888888889-92.936666666667324Koordinaten: 44° 55′ N, 92° 56′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
61.961 (Stand: 2010)
2.968.805 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 683,9 Einwohner je km²
Fläche: 92,2 km² (ca. 36 mi²)
davon 90,6 km² (ca. 35 mi²) Land
Höhe: 324 m
Postleitzahlen: 55125, 55129
Vorwahl: +1 651
FIPS:

27-71428

GNIS-ID: 659734
Webpräsenz: www.ci.woodbury.mn.us
Bürgermeister: Mary Giuliani Stephens

Woodbury ist eine Stadt (mit dem Status „City“) im Washington County im US-amerikanischen Bundesstaat Minnesota. Im Jahr 2010 hatte Woodbury 61.961 Einwohner.[1]

Woodbury, das Bestandteil der Metropolregion Minneapolis-Saint Paul ist, liegt südöstlich von Minnesotas Hauptstadt Saint Paul.

Geografie[Bearbeiten]

Woodbury ist südlich des Interstate 94 und östlich des Interstate 494 in der Metropolregion der Twin Cities gelegen. Nach Angaben des United States Census Bureau beträgt die Fläche der Stadt 92,2 Quadratkilometer, davon sind 1,6 Quadratkilometer Wasserflächen. Die Stadt liegt auf einem Plateau zwischen dem Mississippi River und dem St. Croix River.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten europäischen Siedler kamen 1844 in die Region. Die meisten davon stammten aus den östlichen Bundesstaaten und aus Deutschland, aber auch aus weiteren europäischen Ländern. Das Gebiet war bei der Gründung von Woodbury vornehmlich bewaldet. Nach und nach wurden die Wälder in landwirtschaftliche Nutzflächen umgewandelt.

1858 gründeten die Siedler ein Township. Ursprünglich wurde es nach einem vom berühmten Dakota-Häuptling Little Crow angemalten Stein Red Rock genannt. Als die Stadtverwaltung feststellte, dass es in Minnesota ein Red Rock Township gibt, wurde der Ort im Jahre 1859 umbenannt. Namensgeber war hierbei Levi Woodbury, ein aus New Hampshire stammender Politiker und Richter und Freund des ersten Stadtvorsitzenden. 1876 wurde ein erstes Rathaus in Woodbury erbaut. Mit einem Anstieg der Bevölkerungszahl wurde in den 1960er Jahren die Township zu einer Stadt umgewandelt. Zwischen 1980 und 2000 vervielfachte sich die Bevölkerungszahl von rund 10.000 auf über 46.000 Einwohner. 2003 wurde Woodbury von CNN-Money bei der Erhebung des „Best Places to Live“ innerhalb der Vereinigten Staaten auf den ersten Rang gewählt.

Demografische Daten[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1960 3014
1970 6184 100 %
1980 10.297 70 %
1990 20.075 90 %
2000 46.463 100 %
2010 61.961 30 %
1960-2000[2] 2010[1]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Woodbury 61.961 Menschen in 22.594 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 683,9 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 22.594 Haushalten lebten statistisch je 2,73 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 81,4 Prozent Weißen, 5,6 Prozent Afroamerikanern, 0,3 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 9,1 Prozent Asiaten sowie 1,0 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,5 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 3,8 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

29,6 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 62,1 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 8,3 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,8 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Woodbury ist ein wohlhabender Vorort. Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 92.780 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 42.226 USD. 3,2 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c American Fact Finder Abgerufen am 14. Mai 2013
  2. U.S. Decennial Census Abgerufen am 14. Mai 2013

Weblinks[Bearbeiten]