Woodill Motor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Woodill Motor Company, Inc. war ein US-amerikanischer Automobilhändler und –hersteller, der in Downey (Kalifornien) ansässig war. Gründer und Eigentümer war Blanchard Robert „Woody“ Woodill. Verkauft wurden zunächst Autos der Marken Dodge und Willys.

Das zwischen 1952 und 1958 hergestellte Modell Wildfire ist ein zweisitziger Roadster. Es besitzt eine GFK-Karosserie von Glasspar, sodass es als erstes komplettes GFK-Automobil gilt, noch vor der Chevrolet Corvette oder dem Kaiser Darrin. Der Radstand betrug 2565 mm, die Gesamtlänge 4115 mm. Angetrieben wurde der Wagen von einem seitengesteuerten Sechszylinder-Reihenmotor von Willys mit 2638 cm³ Hubraum, der 90 bhp (66 kW) bei 4200 min-1 abgab. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 193 km/h.

Gebaut wurden ca. 300 Exemplare, davon nur 15 als fertige Fahrzeuge und 285 als Bausatz.. Es gab auch ein Kinderauto namens Brushfire[1].

Weblinks[Bearbeiten]

Frederick J. Roth: History of the Woodill Wildfire bei Americansportscars.com

Quelle[Bearbeiten]

John Gunnell: Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publications, Inc. Iola, Wisconsin (2002). ISBN 0-87349-461-X

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. G. N. Georgano: A History of Sports Cars. E. P. Dutton & Co. New York (1970). ISBN 0-17-148024-4