Woodstock (Ontario)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Woodstock
Hauptstraße Dundas Street
Hauptstraße Dundas Street
Motto: The Friendly City
Lage in Ontario
Woodstock (Ontario)
Woodstock
Woodstock
Staat: Kanada
Provinz: Ontario
Region: Oxford County
Koordinaten: 43° 8′ N, 80° 45′ W43.130555555556-80.746666666667300Koordinaten: 43° 8′ N, 80° 45′ W
Höhe: 300 m
Fläche: 49 km²
Einwohner: 37.754 (Stand: 2011)
Bevölkerungsdichte: 770,5 Einw./km²
Zeitzone: Eastern Time (UTC−5)
Postleitzahl: N4S, N4T, N4V
Vorwahl: +1 519 und 226
Website: www.city.woodstock.on.ca

Woodstock ist eine Stadt mit 38.000 Einwohnern[1] im Süd-Westen der kanadischen Provinz Ontario. Sie liegt etwa 140 km südwestlich von Toronto, 45 km östlich von London (Ontario) und 70 km nördlich des Eriesees. Die Stadt Woodstock ist das Zentrum des von Agrarwirtschaft geprägten Landkreises Oxford County und gleichzeitig dessen Verwaltungssitz.

Der Hauptverkehrsweg von Toronto zu den Grenzübergängen in die USA zwischen Windsor und Detroit, die Autobahn (Highway) 401 erschließt Woodstock mit vier Ausfahrten im Süden. Hier zweigt auch der Highway 403 nach Osten ab, eine alternative Autobahn in Richtung des Großraums Toronto mit Abzweigung in Hamilton zu den Grenzübergängen über den Niagara River.

Woodstock ist weiträumig umgeben von landwirtschaftlich genutzten Flächen, hauptsächlich Ackerland. Die ehemals im Umland vorherrschende Milchwirtschaft führte zu der Bezeichnung Hauptstadt der kanadischen Milchwirtschaft (Dairy Capital of Canada). Mittlerweile ist Woodstock geprägt durch Leichtindustrie und Dienstleistung und nennt sich The Friendly City

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Ansiedlungen sind um 1800 feststellbar. 50 Jahre später waren etwa 1000 Einwohner vorhanden und um 1900 hatte Woodstock bereits 9000 Einwohner. Im alten Stadtkern mit rechtwinkligem Straßennetz sind noch bemerkenswerte Reste Viktorianischer Architektur vorhanden, unter anderem das Marktgebäude, Gerichtsgebäude, Rathaus und ehemaliges Gefängnis, sowie einige Straßenzüge mit großzügigen, teils parkartigen Bürgerhäusern der damaligen Zeit. Seit der Gründung wird Woodstock auf ganzer Länge von einer breiten und schnurgeraden Hauptstraße, der Dundas Street, durchzogen. Mittlerweile hat sich der ehemals dort vorhandene Schwerpunkt des kommerziellen Lebens fast vollständig in neuentwickelte Gebiete am Stadtrand verschoben. Übriggeblieben sind noch einige Banken, Behörden, Restaurants und kleinere Läden.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Größter Arbeitgeber in Woodstock ist der Autohersteller Toyota mit einer großen Montagefabrik für den nordamerikanischen Markt. Toyota beschäftigt in dieser Anlage etwa 2400 Personen.[2] Weitere gewerbliche Ansiedelungen sind Automobilzulieferer, Transportunternehmen, Distributionszentren (u.a. das Hauptersatzteillager für Kanada von General Motors[3]) sowie diverse Unternehmen der Leichtindustrie und Bauwirtschaft. Die großflächig angelegten Gewerbegebiete liegen größtenteils beidseitig der Autobahn und an der am östlichen Stadtrand einmünden Dundas Street.

Im weiten Umland wird intensiver Ackerbau betrieben. Vorherrschend sind Großbetriebe, die vornehmlich Mais und diverse Bohnensorten anbauen. Dazwischen liegen vereinzelt Milchvieh, Schweine oder Geflügel haltende Betriebe. Von der ehemaligen Dominanz dieses Wirtschaftszweigs auf die Stadt sind bis auf eine Futtermühle an der Bahnstrecke kaum mehr Spuren vorhanden. Unmittelbar am nordwestlichen Stadtrand von Woodstock findet jährlich im September eine große Landwirtschaftsausstellung statt, die Canada Outdoor Farm Show.[4]

Parks und Erholung[Bearbeiten]

Am nördlichen Stadtrand wurde zur Hochwasserregulierung des Thames River ein etwa 500 m breiter und 5 km langer Stausee errichtet, das Pittock Reservoir. Die zum Baden geeigneten Uferteile sind eingezäunt und gegen Eintrittsgeld[5] zugänglich. Bei sommerlicher Wasserknappheit kann das Wasser verschmutzt sein und wird dann für den Badebetrieb gesperrt. Der Abfluss dieses Stausees windet sich am westlichen Stadtrand durch einen nur noch selten anzutreffenden Auwald, welcher als Park frei zugänglich ist, an dem sich allerdings auch die kommunale Kläranlage befindet.

Der Southside Park ist das größte innerstädtische Freigelände mit großem Ententeich, Freizeit- und Picknickgelände. Ebenfalls Im Süden liegt ein Veranstaltungszentrum mit mehreren Hallen, der Woodstock District Community Complex. Am Stadtrand und im näheren Umland sind - für diese Region üblich - mehrere Golfplätze vorhanden. An der Ausfallstraße nach Norden, am Highway 59, liegt ein Sportgelände mit Fußballfeldern und Gebäudekomplex, welches vom Woodstock Soccer Club betrieben wird.

Klima[Bearbeiten]

Das kontinentale Klima ist gekennzeichnet durch schneereiche Winter mit langer Frostperiode und relativ warme, teils schwüle Sommermonate, so dass Klimaanlagen in Gebäuden Standard sind. Da das umliegende Agrarland größtenteils drainiert ist, kann es bei Starkregen zu schlagartigen Überschwemmungen kommen. Im Sommer können auch längere Dürreperioden auftreten. Das Klima, im Zusammenhang mit den Bodenverhältnissen begünstigt das Auftreten von Mücken, so dass Fenster in Wohnhäusern grundsätzlich mit Mückengittern ausgestattet sind. Die Temperaturunterschiede zu den im Sommer relativ kühlen Großen Seen führen häufig tagsüber zu einem stetigem Wind und zur Windstille in den späten Nachmittagsstunden.


Klimadaten von Woodstock (1971 - 2000)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -2,3 -1,1 4,2 11,6 19,2 24,1 26,4 25,3 20,9 14,1 6,8 0,5, Ø 12,5
Min. Temperatur (°C) -10,2 -9,6 -4,8 1,1 7,1 12,2 14,5 13,7 9,8 4,1 -0,7 -6,5 Ø 2,6
Temperatur (°C) -6,3 -5,4 -0,3 6,4 13,2 18,2 20,4 19,6 15,4 9,1 3,1 -3,0 Ø 7,6
Niederschlag (mm) 64,3 53,7 71,9 80,3 80,5 84,3 95,5 91,5 93,9 73,9 85,6 78,6 Σ 954
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-2,3
-10,2
-1,1
-9,6
4,2
-4,8
11,6
1,1
19,2
7,1
24,1
12,2
26,4
14,5
25,3
13,7
20,9
9,8
14,1
4,1
6,8
-0,7
0,5,
-6,5
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
64,3
53,7
71,9
80,3
80,5
84,3
95,5
91,5
93,9
73,9
85,6
78,6
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Öffentliche Einrichtungen und Verkehr[Bearbeiten]

Als lokales Zentrum sind eine Vielzahl öffentlicher Schulen, Kirchen und Behörden vorhanden. Im Süden der Stadt, nahe der Autobahn, wurde 2011 ein Krankenhaus eröffnet, welches einen Bevölkerungskreis von etwa 55.000 Personen abdecken kann.

Ein städtisches Busnetz dient als öffentliches Nahverkehrssystem innerhalb der Stadt. Nicht vorhanden sind Radfahrwege. Generell ist das Radfahren – außer zu Sportzwecken – unüblich. Weiterhin gibt es eine Bahnstation der VIA Rail Canada auf der Strecke Toronto-Windsor, die jedoch nur wenige Verbindungen pro Tag bietet. Der öffentliche Fernverkehr, insbesondere zum 125 km entfernten Flughafen Toronto wird praktisch nur über private Buslinien abgedeckt.

Entfernungen zu anderen Orten[Bearbeiten]

Stratford (40  km), Grand Bend am Huronsee (100 km) Owen Sound (180 km) an der Georgian Bay (Huronsee) Kitchener (50 km), Flughafen Toronto (125 km), Toronto (140 km)
London  (45 km), Sarnia – Grenzübergang USA (155 km) Nachbargemeinden Brantford (40 km),  Hamilton (80 km), Niagara Falls – Grenzübergang USA (150 km)
Windsor – Grenzübergang USA (235 km) Tillsonburg (40 km), Port Burwell am Eriesee (70 km) Simcoe (60 km), Port Dover am Eriesee (75 km)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Woodstock, Ontario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Canada – Census 2011 – Woodstock, Ontario, abgerufen am 25. April 2013.
  2. Toyota Autofabrik in Woodstock
  3. Hauptersatzteillager für Kanada von General Motors
  4. Canada Outdoor Farm Show
  5. Freizeitanlage am Pittock Reservoir