World Hockey Association 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der World Hockey Association 2

Die World Hockey Association 2 (WHA2) war eine ehemalige Eishockey-Minor League, die ihre Teams im Süden der USA, vor allem in Florida, hatte.

Der Name ist eine Anlehnung an die ehemalige Profiliga World Hockey Association aus den 1970er Jahren, die als Konkurrenzliga zur NHL gegründet wurde. Die WHA2 und die South East Hockey League (SEHL) gründeten sich im Sommer 2003, als die Teams der Atlantic Coast Hockey League (ACHL) austraten. Wie die SEHL hielt auch die WHA2 nur die Saison 2003/04 durch. Aus beiden Ligen wiederum gründeten im Sommer 2004 einige Teams dann die Southern Professional Hockey League (SPHL).

Jacksonville war außerdem Austragungsort des WHA2 All-Star Game und auch der einzige Champion des President Cups der WHA2.

Teams der WHA2[Bearbeiten]

Saison 2003/04[Bearbeiten]

WHA2 Logo.png World Hockey Association 2
  Saison 2003/04  
Meister: Jacksonville Barracudas
↑↑ NHL  |  ↑ AHL  |  • ECHL  |  • CHL  |  • UHL  |  • WHA2  |  SEHL •  |  LHSMQ ↓

Die Saison 2003/04 war die einzige Spielzeit der World Hockey Association 2. Die sechs Teams absolvierten in der regulären Saison zwischen 48 und 59 Begegnungen. Das punktbeste Team der regulären Saison waren die Jacksonville Barracudas, die in den Play-offs außerdem den Meistertitel gewannen.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L OTL SOL GF GA Pts
Jacksonville Barracudas 59 40 18 1 0 233 175 81
Alabama Slammers 58 34 20 2 2 224 196 72
Macon Trax 56 30 20 3 3 218 193 66
Orlando Seals 57 27 25 2 3 198 197 59
Miami Manatees 48 24 19 4 1 215 213 53
Lakeland Loggerheads 58 13 38 4 3 181 295 33

Playoffs[Bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                 
1 Jacksonville Barracudas 2  
5 Miami Manatees 1  
  1 Jacksonville Barracudas 2
  3 Macon Trax 0
2 Alabama Slammers 0
3 Macon Trax 2  

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Most Valuable Player David Deeves Macon Trax
Trainer des Jahres Tom Stewart Macon Trax
Humanitarian Award Ryan Rivard Macon Trax

Weblinks[Bearbeiten]