World Pool-Billiard Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitgliedsstaaten der Unterorganisationen der WPA

Die World Pool-Billiard Association (kurz WPA) ist der Weltverband für alle Bereiche des Poolbillards. Der 1987 gegründete Verband untersteht der World Confederation of Billiard Sports, dem Dachverband für alle Bereiche des Billardsports.

Die WPA gibt offizielle Regelwerke heraus und richtet verschiedene Weltmeisterschaften aus. Die längste Tradition hiervon hat die WM im 9-Ball, die seit 1990 jährlich ausgetragen wird.

Unterorganisationen[Bearbeiten]

Folgende Verbände unterstehen der WPA:

Organisation Mitgliedsstaaten
All-Africa Pool Association (AAPA) Botswana, Kenia, Namibia, Nigeria, Somalia, Südafrika, Swasiland, Tansania, Sambia
Asian Pocket Billiard Union (APBU) Bangladesch, Brunei, China, Taipeh, Hongkong, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Japan, Katar, Korea, Macao, Malaysia, Mongolei, Pakistan, Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam
Billiard Congress of America (BCA) Kanada, Vereinigte Staaten
Confederation Panamerica of Billiards (CPB) Argentinien, Aruba, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Honduras, Kolumbien, Mexiko, Niederländische Antillen, Nicaragua, Panama, Peru, Puerto Rico, Uruguay, Venezuela
European Pocket Billiard Federation (EPBF) Albanien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Großbritannien, Irland, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Montenegro, Niederlande, Nordzypern, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn, Weißrussland
Oceania Pocket Billiard Association (OPBA) Australien, Neuseeland

Komitee[Bearbeiten]

Das derzeitige Komitee besteht aus folgenden Mitgliedern:

Weblinks[Bearbeiten]

Homepage der WPA