World Series 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
World Series 1986
1986 World Series.gif
Team Siege Regular Season
New York Mets 4 108–54, 66,7 %, GA: 21½
Boston Red Sox 3 95–66, 59,0 %, GA: 5½
Zeitraum: 18. Oktober – 27. Oktober 1986
MVP: Ray Knight (New York)
 < 1985 World Series 1987 > 

Die World Series 1986 war die 83. Auflage des Finals der Major League Baseball. Es standen sich die Meister der American League, die Boston Red Sox, und der Champion der National League, die New York Mets, gegenüber. Die Best-Of-Seven Serie startete am 18. Oktober und endete am 27. Oktober 1986 und ging über die volle Anzahl von Spielen.

Die Mets konnten die Serie mit 4:3 Spielen für sich entscheiden, und so den zweiten und bislang letzten World Series Titel in der Geschichte des Franchise erringen.

Als MVP der Serie wurde der New Yorker Infielder Ray Knight ausgezeichnet.

Der Weg in die World Series[Bearbeiten]

  League Championship Series World Series
                 
East Boston Red Sox 4  
West California Angels 3  
  AL Boston Red Sox 3
  NL New York Mets 4
East New York Mets 4
West Houston Astros 2  

Übersicht der Spiele[Bearbeiten]

Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(BOS-NYM)

Ballpark Zuschauer
1 18. Oktober 1986 Boston Red Sox 1 New York Mets 0 1–0 Shea Stadium 55.076[1]
2 19. Oktober 1986 Boston Red Sox 9 New York Mets 3 2–0 Shea Stadium 55.076[2]
3 21. Oktober 1986 New York Mets 7 Boston Red Sox 1 2–1 Fenway Park 33.595[3]
4 22. Oktober 1986 New York Mets 6 Boston Red Sox 2 2–2 Fenway Park 33.920[4]
5 23. Oktober 1986 New York Mets 2 Boston Red Sox 4 3–2 Fenway Park 34.010[5]
6 25. Oktober 1986 Boston Red Sox 5 New York Mets 6 3–3 Shea Stadium 55.078[6]
7 27. Oktober 1986 Boston Red Sox 5 New York Mets 8 3–4 Shea Stadium 55.032[7]

Die Spiele im Einzelnen[Bearbeiten]

Spiel 1[Bearbeiten]

Samstag, 18. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Boston 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1 5 0
New York 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 4 1

WP: Bruce Hurst (1–0)  LP: Ron Darling (0–1)  SV: Calvin Schiraldi (1)  

Spiel 2[Bearbeiten]

Sonntag, 19. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Boston 0 0 3 1 2 0 2 0 1 9 18 0
New York 0 0 2 0 1 0 0 0 0 3 8 1

WP: Steve Crawford (1–0)  LP: Dwight Gooden (0–1)  SV: Bob Stanley (1)  
HRs:  BOS – Dave Henderson (1), Dwight Evans (1)

Spiel 3[Bearbeiten]

Dienstag, 21. Oktober 1986 im Fenway Park in Boston, Massachusetts

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
New York 4 0 0 0 0 0 2 1 0 7 13 0
Boston 0 0 1 0 0 0 0 0 0 1 5 0

WP: Bob Ojeda (1–0)  LP: Oil Can Boyd (0–1)  
HRs:  NYM – Lenny Dykstra (1)

Spiel 4[Bearbeiten]

Mittwoch, 22. Oktober 1986 im Fenway Park in Boston, Massachusetts

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
New York 0 0 0 3 0 0 2 1 0 6 12 0
Boston 0 0 0 0 0 0 0 2 0 2 7 1

WP: Ron Darling (1–1)  LP: Al Nipper (0–1)  SV: Jesse Orosco (1)  
HRs:  NYM – Gary Carter 2 (2), Lenny Dykstra (2)

Spiel 5[Bearbeiten]

Donnerstag, 23. Oktober 1986 im Fenway Park in Boston, Massachusetts

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
New York 0 0 0 0 0 0 0 1 1 2 10 1
Boston 0 1 1 0 2 0 0 0 X 4 12 0

WP: Bruce Hurst (2–0)  LP: Dwight Gooden (0–2)  
HRs:  NYM – Tim Teufel (1)

Spiel 6[Bearbeiten]

Samstag, 25. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 R H E
Boston 1 1 0 0 0 0 1 0 0 2 5 13 3
New York 0 0 0 0 2 0 0 1 0 3 6 8 2

WP: Rick Aguilera (1–0)  LP: Calvin Schiraldi (0–1)  
HRs:  BOS – Dave Henderson (2)

Spiel 6 ging wegen seines dramatischen Endes in die Baseball-Geschichte ein. Nachdem die Red Sox im 11. Inning mit 5:3 führten und den Mets bereits zwei Outs abgerungen hatten, benötigten sie nur noch ein Out zum ersten Finalsieg seit der World Series 1918. Doch Pitcher Calvin Schiraldi leistete sich drei aufeinanderfolgende Hits, so dass die Mets auf 5:4 heran kamen und Boston-Coach John McNamara für Schiraldi seinen Ersatzmann Bob Stanley einwechselte. Stanley startete mit einem wilden Pitch, so dass die Mets auf 5:5 ausglichen. Der nächste Mets-Schlagmann Mookie Wilson traf zwar Stanleys Wurf, erzeugte aber nur einen harmlosen Roller, den First Baseman Bill Buckner leicht hätte aufnehmen müssen. Stattdessen rollte der Ball zwischen Buckners Beinen durch, so dass der auf der dritten Base stehende Mets-Spieler Ray Knight zum 6:5 punktete. Die Major League Baseball wählte dieses Spiel zum drittgrößten MLB-Spiel aller Zeiten.[8]

Spiel 7[Bearbeiten]

Montag, 27. Oktober 1986 im Shea Stadium in Queens, New York

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Boston 0 3 0 0 0 0 0 2 0 5 9 0
New York 0 0 0 0 0 3 3 2 X 8 10 0

WP: Roger McDowell (1–0)  LP: Calvin Schiraldi (0–2)  SV: Jesse Orosco (2)  
HRs:  BOS – Dwight Evans (2), Rich Gedman (1)  NYM – Ray Knight (1), Darryl Strawberry (1)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1986 World Series Game 1 - Boston Red Sox vs. New York Mets. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  2. 1986 World Series Game 2 - Boston Red Sox vs. New York Mets. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  3. 1986 World Series Game 3 - New York Mets vs. Boston Red Sox. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  4. 1986 World Series Game 4 - New York Mets vs. Boston Red Sox. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  5. 1986 World Series Game 5 - New York Mets vs. Boston Red Sox. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  6. 1986 World Series Game 6 - Boston Red Sox vs. New York Mets. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  7. 1986 World Series Game 7 - Boston Red Sox vs. New York Mets. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  8. MLB 20 Greatest Games, MLB.com