Wormrot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wormrot
Allgemeine Informationen
Herkunft Singapur
Genre(s) Grindcore
Gründung 2007
Website http://www.myspace.com/wormrotgrind
Gründungsmitglieder
Arif
Rasyid
Fitri

Wormrot ist eine Grindcore-Band aus Singapur.

Geschichte[Bearbeiten]

Sänger Arif und Gitarrist Rasyid lernten sich an der High School kennen. Nachdem Rasyid seinen Wehrdienst beendet hatte, jammten sie gemeinsam in einem Deathgrind-Projekt, beschlossen aber wenig später, ihre eigene Grindcore-Band mit dem Namen Wormrot zu gründen.[1] Als Schlagzeuger konnte Fitri verpflichtet werden, den Arif vom Wehrdienst kannte. 2007 nahm die Gruppe ihr erstes Demo auf, 2008 folgte das zweite Demo Bastardphobic. Wenig später begannen die Aufnahmen zum Debütalbum Abuse, das 2009 beim singapurer Independent-Label Scrotum Jus Records erschien. Das Stück Born Stupid von diesem Album gelangte auf einen Download-Sampler des Online-Magazins Invisible Oranges. Diesen hörte Digby Pearson, Inhaber des britischen Labels Earache Records. Pearson nahm daraufhin Ende 2009, Anfang 2010 über das Label Kontakt zur Band auf und nahm sie unter Vertrag.[2] Als erstes erschien bei Earache Records eine Wiederveröffentlichung des 2009er Albums, das bis dahin nur in Singapur erhältlich war. Es folgten Tourneen durch die USA und Europa. Im Sommer 2011 erschien das zweite Album Dirge. Nach Abschluss der Europa-Tournee im Sommer 2012 gab Wormrot bekannt, aufgrund persönlicher Verpflichtungen zu pausieren, mit dem nächsten Studioalbum sei frühestens 2013 oder 2014 zu rechnen.[3] Anfang 2014 postete die Band auf ihrem Tumblr-Blog den Link zu einem Video, das sie bei der Aufnahme von Stücken für ein neues Album zeigt. Dieses wird frühestens 2015 erscheinen.[4]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Abuse (Scrotum Jus Records, 2009; TVG Records, 2009; Wiederveröffentlichung 2010 via Erache Records)
  • Dirge (Earache Records, 2011)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jon Wilde: Wormrot-Interview. Rock Realms, 24. März 2010, abgerufen am 2. September 2011 (englisch).
  2. Digby Pearson: How did Earache sign Wormrot? Ask Earache, 31. Januar 2010, abgerufen am 2. November 2011 (englisch).
  3. Wormrot legen eine Pause ein. Rock Hard, 24. Juli 2012, abgerufen am 27. Juli 2012.
  4. When is Wormrot new album releasing…? In: wormrot.tumblr.com. Abgerufen am 2. Oktober 2014 (englisch).